Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Dienstag, 29. März 2011

Laufende Nr.:
108
Ausgabejahr: 
2011

Merkel und Brüderle erörtern mit Unternehmenschefs der Telekommunikationsbranche Perspektiven des schnellen Internets

Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit:

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle haben sich heute im Bundeskanzleramt mit Unternehmenschefs der Telekommunikationsbranche getroffen.

Das Gespräch diente vor allem der Information über den Stand und die Entwicklungsperspektiven des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen für schnelles Internet. Die Bundesregierung sieht in leistungsfähigen Breitbandanschlüssen nicht nur eine Frage der Lebensqualität der Bürger, sondern auch eine Kernbedingung für Deutschlands wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit.

Die Bundeskanzlerin würdigte ausdrücklich die beträchtlichen Investitionen, die die Branche bereits in den Netzausbau geleistet hat und die dadurch erreichten Fortschritte. Ende 2010 verfügten 98,5 Prozent der Bevölkerung über eine Breitbandgrundversorgung von mindestens 1 MBit/s. Man war sich einig, dass noch erhebliche Potenziale auszuschöpfen sind, um weitere ehrgeizige Ziele der Breitbandstrategie zu erreichen.

Mit ihrer im März im Kabinett beschlossenen Novelle des Telekommunikationsgesetzes hat die Bundesregierung den Regulierungsrahmen investitionsfreundlicher ausgestaltet.