Navigation und Service

Inhalt

März 2019

22. Mär

Unterwegs

Auch heute nimmt die Kanzlerin am Europäischen Rat in Brüssel teil. Zunächst beraten die Staats- und Regierungschefs über Wirtschaftsthemen. Hierzu gehören die künftige Entwicklung des Binnenmarktes, der Kapitalmarktunion, der Industriepolitik und der europäischen Digitalpolitik. 

Beim Klimaschutz geht es um die EU-Langfriststrategie, die die EU Anfang 2020 im Einklang mit dem Übereinkommen von Paris vorlegen muss.
Der Europäische Rat wird sich zudem mit der Bekämpfung von Desinformation vor allem mit Blick auf die Europawahlen befassen.

21. Mär

Unterwegs

Anschließend reist die Kanzlerin nach Brüssel. Der Europäische Rat startet wie üblich am Donnerstagnachmittag mit einem Zusammentreffen der Mitglieder des Europäischen Rates mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani.

Es schließt sich an ein Treffen der EU-27, bei dem die Staats- und Regierungschefs über das weitere Vorgehen nach den Abstimmungen diese Woche im britischen Unterhaus sprechen werden.

Am Abend berät der Europäische Rat über außenpolitische Themen, insbesondere über die Beziehungen der EU zu China und die Vorbereitung des EU-China-Gipfels am 9. April 2019. 

Regierungserklärung

Am Vormittag gibt die Kanzlerin im Bundestag eine Regieungserklärung zum Europäischen Rat ab.

20. Mär

Kabinett

Heute findet wie üblich die Kabinettsitzung unter Leitung der Bundeskanzlerin statt.



19. Mär

Besuch im Kanzleramt

Am Mittag empfängt die Kanzlerin die Mitglieder des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung zu einem Gespräch. An dem Termin nehmen außerdem die Bundesminister Scholz, Altmaier, Heil und Braun teil. Das Gespräch findet jedes Jahr statt und dient dem Austausch über aktuelle Fragen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. Der Termin ist nicht presseöffentlich.

Lösungen zu globalen Herausforderungen

Heute ist die Kanzlerin zu Gast bei der Global Solutions Konferenz in der European School of Management and Technology (ESMT) in Berlin. Dort diskutieren Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sowie Think Tanks aus den G20-Staaten Empfehlungen an die G20 und die großen Linien zum Thema Multilateralismus. Das Treffen steht unter dem Motto: "Sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt in Einklang bringen – Auf dem Weg zu einem neuen internationalen Paradigma". Nach einer Rede im Auditorium nimmt die Bundeskanzlerin im Anschluss an einem Podiumsgespräch teil.

18. Mär

Bürgerdialog

Am Nachmittag nimmt die Bundeskanzlerin im Bremerhavener Fischbahnhof an einem Bürgerdialog teil. Die Bürgerinnen und Bürger aus Bremerhaven und Umgebung haben dabei die Gelegenheit, sich direkt mit der Bundeskanzlerin auszutauschen und mit ihr über die Themen ins Gespräch zu kommen, die sie bewegen.

Zuvor besucht Merkel das Jobcenter Bremerhaven. Im Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern will sie sich vor Ort über die praktische Arbeit des Jobcenters in dieser von hoher Arbeitslosigkeit betroffenen Region informieren. Beispielsweise soll es um die Aktivitäten zur Förderung von Langzeitarbeitslosen gehen.

Besuch im Kanzleramt

Heute empfängt Bundeskanzlerin Merkel den Präsidenten des Europäischen Rates, Donald Tusk, zu einem Mittagessen im Bundeskanzleramt. Bei dem regelmäßig stattfindenden Meinungsaustausch steht der Europäische Rat in Brüssel Ende der kommenden Woche im Vordergrund.

16. Mär

Merkel: Mit Forschung und Innovation Wohlstand in Europa sichern

Auf Vorschlag Bundeskanzlerin Angela Merkel und des französischen Präsidenten Emmanuel Macron beschäftigen sich die europäischen Staats- und Regierungschefs in der kommenden Woche mit einer Industriestrategie für Europa. "Es geht darum, auch für die Zukunft Arbeitsplätze in strategischen Wirtschaftsbereichen in Europa zu sichern", sagt die Kanzlerin in ihrem aktuellen Video-Podcast.

Hier geht es zum Video-Podcast

15. Mär

Spitzengespräch mit der deutschen Wirtschaft

Die Bundeskanzlerin nimmt an dem jährlichen Spitzengespräch der deutschen Wirtschaft in München teil. Schwerpunkt des diesjährigen Gesprächs ist das Thema "Offene Märkte – Weltoffenes Land". Im Anschluss ist eine Pressebegegnung geplant.

Anschließend stattet die Kanzlerin der Internationalen Handwerksmesse und der Fachtagung Frauen im Handwerk einen Besuch ab.


13. Mär

Im Bundeskanzleramt

Gegen Mittag empfängt die Kanzlerin den Premierminister von Laos, Thongloun Sisoulith, mit militärischen Ehren im Bundeskanzleramt. Bei einem gemeinsamen Mittagessen werden die bilateralen Beziehungen, entwicklungs- und wirtschaftspolitische Themen sowie Fragen der regionalen Zusammenarbeit erörtert. Im Anschluss daran ist eine gemeinsame Begegnung mit der Presse geplant.

Kabinett

Am Mittwoch findet wie üblich die Kabinettsitzung unter Leitung der Bundeskanzlerin statt.



12. Mär

Im Kanzleramt

Die Bundeskanzlerin empfängt heute den belgischen Premierminister Charles Michel im Bundeskanzleramt. Bei einem gemeinsamen Mittagessen sprechen die Kanzlerin und der Premierminister über europapolitische und bilaterale Themen. Im Anschluss daran ist eine gemeinsame Pressekonferenz vorgesehen.

11. Mär

Im Kanzleramt

Am frühen Nachmittag empfängt die Bundeskanzlerin den Ministerpräsidenten der Republik Lettland, Krišjānis Kariņš, im Bundeskanzleramt. Es handelt sich um den Antrittsbesuch des neuen Ministerpräsidenten in Berlin.

Nach der Begrüßung mit militärischen Ehren folgt ein Gespräch im Rahmen eines Mittagessens. Inhalte des Gespräches werden die bilateralen Beziehungen, europa- und außenpolitische Fragen sein. Im Anschluss an das Gespräch ist eine gemeinsame Pressekonferenz vorgesehen.

02. Mär

Merkel: Klimaschutz in Europa gemeinsam anpacken

"Es gibt Herausforderungen, die man nur gemeinsam bewältigen kann, und dazu gehört der Schutz unseres Klimas", sagt Kanzlerin Merkel in ihrem aktuellen Video-Podcast. Dabei könne man viel von seinen europäischen Nachbarn lernen. Um gute Praxisbeispiele in Europa zu identifizieren, habe die Bundesregierung die Europäische Klimaschutzinitiative gegründet. Ziel der EU-Mitgliedstaaten ist es, die CO2-Emissionen bis 2030 um 40 Prozent zu reduzieren.

Hier geht es zum Video-Podcast

Zusatzinformationen

Termine der Kanzlerin als RSS-Newsfeed

Unser RSS Newsfeed Termine der Kanzlerin überträgt Ihnen die Erscheinung Termine von Angela Merkel direkt auf Ihren Rechner, selbst dann, wenn Sie nicht unsere Website geöffnet haben.