Navigation und Service

Inhalt

Kosovo

Weg von Vernunft und Ausgleich

Die Kommunalwahlen im gesamten Gebiet des Kosovo waren ein wichtiger und mutiger Schritt auf dem Weg zur Normalisierung zwischen Kosovo und Serbien. "Die Bundesregierung spricht den Verantwortlichen beider Staaten hierfür ihre Anerkennung aus", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin.

Gleichzeitig verurteilt die Bundesregierung die Gewalt von Extremisten, die sich gegen die Freiheit der Wahlen im Norden des Landes gerichtet hat. "Diese Gewalt ist ist nicht zu rechtfertigen und wird den eingeschlagenen Weg von Vernunft und Ausgleich nicht aufhalten können", so der Regierungssprecher weiter.

Die Wahlen hatten am vergangenen Sonntag stattgefunden. Ihre Durchführung auch im mehrheitlich von Serben bevölkerten Norden des Landes war ein wichtiges Ergebnis der Gespräche zur Normalisierung der Beziehungen zwischen Serbien und Kosovo. Während sie insgesamt ruhig verliefen, kam es im Norden am Nachmittag zu Übergriffen auf Wahllokale und anschließenden zur vorzeitigen Beendigung der Wahl.

Montag, 04. November 2013