Navigation und Service

Inhalt

Wirtschaft

Standort mit Fähigkeiten, Elan und Kreativität

Die Treue von General Electric zum Standort Deutschland wertet Bundeskanzlerin Angela Merkel als ein "gutes Stück transatlantische Kooperation". Das weltweit aktive US-Unternehmen ist seit 1883 Jahren in Deutschland vertreten - eine "130-jährige Begeisterung für Fortschritt und Technik", sagte Merkel in Berlin.

Bundeskanzlerin Merkel im Gespräch mit einem Mitarbeiter der Firma General Electric Merkel interessierte sich sehr für die Produktion und die Betriebsabläufe Foto: Bundesregierung / Bilan

Zur Festveranstaltung "130 Jahre General Electric (GE) in Deutschland" sagte die Bundeskanzlerin, es sei alles andere als selbstverständlich, dass Deutschland ein so wichtiger Standort für GE sei. Dass man sich immer wieder entschlossen habe, hier zu investieren, zeige, "dass Deutschland ein Standort ist, an dem man auf die Fähigkeiten, die Fertigkeiten, den Elan, die Kreativität und die Begeisterung der Menschen zählt".

Energiewende bringt Arbeitsplätze für die Zukunft

Wenn es um die weitere Entwicklung der industriellen Produktion gehe, so Merkel, "haben wir uns in Deutschland mit der Energiewende natürlich ein sehr spannendes Thema vorgenommen". Es sei klar, dass einige rechtliche Rahmenbedingungen noch angepasst werden müssten. "Aber ich glaube, dass wir uns dieses ambitionierte Vorhaben der Energiewende auch vorgenommen haben, weil wir überzeugt sind, dass daraus spannende Zukunftsarbeitsplätze entstehen", sagte Merkel.

Transatlantische Kooperation stärken

"Wir sind also hier bei einem guten Stück transatlantischer Kooperation", fügte sie hinzu. "Wir wollen, dass diese transatlantische Kooperation gestärkt wird, durch Unternehmen, aber auch durch bessere Rahmenbedingungen." Deshalb habe man sich entschieden, ein transatlantisches Freihandelsabkommen anzustreben.

Dass nun die Verhandlungen darüber in Washington beginnen, bezeichnete die Kanzlerin als ein gutes Zeichen: "Die praktische Arbeit von Ihnen trägt dazu bei, uns zu zeigen, wo es noch Schwierigkeiten gibt, wo es schon sehr gut geht und worauf wir achten müssen."

Ebenfalls positiv bewertete Merkel, dass parallel dazu Diskussionen über den Datenschutzes geführt werden, da diese Frage in Deutschland auch eine "sehr, sehr hohe Bedeutung" habe.

Montag, 08. Juli 2013