Navigation und Service

Inhalt

Spendenaufruf

Spenden für Haiti

Nach dem schweren Erdbeben ist die Situation in Haiti verheerend. Menschen sind unter den Trümmern begraben, Krankenhäuser und Straßen zerstört. "Die Menschen in Haiti brauchen unsere und Ihre weitere Unterstützung. Sie brauchen unsere Solidarität", schreibt Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Spendenaufruf in der "Bild".

Das Erdbeben von Haiti hat unvorstellbares menschliches Leid und Zerstörung hinterlassen. Wir alle verfolgen mit großer Anteilnahme die erschütternden Bilder und Berichte. Viele Menschen haben ihre Nächsten unter den Trümmern verloren, Kinder wurden über Nacht zu Waisen.

Große Teile der Infrastruktur sind zerstört. Haiti, das ohnehin zu den ärmsten Ländern der Welt zählt, wird durch das Erdbeben in seiner Entwicklung um viele Jahre zurückgeworfen.

Die dringend notwendige Unterstützung ist angelaufen. Die internationale Hilfe beginnt – trotz aller Schwierigkeiten – bei immer mehr betroffenen Menschen anzukommen.

Viele von Ihnen haben sich gefragt: Wie kann ich persönlich helfen, das Leid zu lindern? Viele von Ihnen haben sich bereits an Spendenaktionen beteiligt, die Geld für die Bedürftigen in Haiti sammeln.

Ich bin sehr dankbar für diese große Hilfsbereitschaft und die Mitmenschlichkeit unserer Landsleute gegenüber Menschen in Not. Denn sie ist Ausdruck der Erkenntnis, dass in unserer globalen Welt auch der Bewohner einer fernen, tropischen Insel praktisch zum Nachbarn wird. Auch die Bundesregierung unterstützt die Nothilfe durch vielfältige Maßnahmen und Helfer vor Ort.

Die Menschen in Haiti brauchen unsere und Ihre weitere Unterstützung. Sie brauchen unsere Solidarität. Ich bitte Sie herzlich:

Spenden Sie für eine bessere Zukunft der Menschen in Haiti.

Dienstag, 19. Januar 2010