Navigation und Service

Inhalt

Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Festakt zur Präsentation des 100. in Tianjin gefertigten Airbus A320

Redner:
Angela Merkel
Datum:
Freitag, 31. August 2012
Ort:
Tianjin

in Tianjin

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,
sehr geehrte Minister,
sehr geehrter Herr Brégier,
meine Damen und Herren,

die deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen sind reich an Höhepunkten. Davon konnten sich meine Delegation – ich mich persönlich und unsere Wirtschaftsdelegation – auch in den vergangenen beiden Tagen wieder überzeugen.

Die Präsentation des 100. Airbus A320 aus Tianjin gehört ganz sicher mit zu diesen Höhepunkten. Sie steht für eine enge und erfolgreiche Kooperation in einem technologisch anspruchsvollen Arbeitsfeld. Mir ist es eine große Freude, hier heute dabei zu sein und diese Leistung, vor allem auch die Leistung der Ingenieure, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu würdigen.

Die Erfolgsgeschichte, die wir heute würdigen können, hat im Jahre 2007 begonnen. Damals ist hier in Tianjin die Endmontagelinie für den Airbus A320 entstanden. Das war ein Meilenstein der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit in der zivilen Luftfahrt. Inzwischen wurden nicht nur 100 Flugzeuge fertiggestellt, sondern es entstand auch sehr viel Expertise – Expertise hier vor Ort in Tianjin. Aktuell sind hier in diesem Airbus-Werk rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Gestern haben wir neue Verträge unterzeichnet. Sie bekräftigen noch einmal den Erfolg der Kooperation. Sie tragen dazu bei, den Fortbestand des Werkes in Tianjin langfristig zu sichern. Das ist für Airbus, das ist für die Beschäftigten hier vor Ort und das ist für die deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen eine in jeder Hinsicht gute Nachricht.

Die Flugzeuge, die Airbus konzipiert und produziert, stoßen weltweit auf eine große Nachfrage. Dies gilt auch für die neuen Modelle wie den A320neo. China ist dabei von größter Bedeutung, denn das Land ist inzwischen der zweitgrößte Markt für Verkehrsflugzeuge in der Welt. Airbus – und darauf können die Beschäftigten stolz sein – hat hierzulande einen Marktanteil von knapp 50 Prozent. Über 800 Flugzeuge der Marke Airbus sind in China im Einsatz. Auch in den kommenden Jahren ist auf dem chinesischen Markt mit einer hohen Nachfrage nach zivilen Flugzeugen zu rechnen. Ich bin mir sicher: Davon wird nicht nur Airbus, sondern auch der Standort hier in Tianjin profitieren.

Ich weiß mich mit Ministerpräsident Wen einig darin: Die Luftfahrtindustrie ist für Deutschland genauso wie für China ein strategischer Wirtschaftszweig mit enormen Aussichten auf Wachstum. Seine technologische Strahlkraft wirkt sich insgesamt positiv auf die gesamte Volkswirtschaft aus. Deshalb liegt uns daran, dass sich die Erfolgsgeschichte von Airbus in China fortschreiben kann.

Dazu gehört auch, dass chinesische Zulieferer eine immer größere Rolle für das Airbus-Programm spielen. Das Unternehmen hat sich ein klares Ziel gesetzt: Im Jahr 2015 will es Zulieferungen im Wert von fast einer halben Milliarde US-Dollar aus China beziehen.

Die Flugzeugproduktion ist nur ein Bereich der Luftfahrtindustrie. So stehen beispielsweise auch beim Hubschrauberbau die Zeichen auf eine immer engere Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern. Eurocopter arbeitet seit Jahren erfolgreich mit AVIC an der gemeinsamen Entwicklung eines neuen Hubschraubers. Auch hier ist geplant, ein neues Fertigungszentrum in Tianjin aufzubauen.

Meine Damen und Herren, das Engagement unserer Unternehmen in Tianjin kann sich sehen lassen. Wir konnten uns mit den Verantwortlichen vor Ort beim Mittagessen auch über die Dynamik des Wachstums hier in dieser Region und in der Sonderwirtschaftszone überzeugen. Airbus hat dabei ein sichtbares Zeichen für das Streben nach vertrauensvoller Zusammenarbeit gesetzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich bin mir ganz sicher: Wir können daran anknüpfen, nachdem wir heute den 100. Airbus begrüßt haben.

In diesem Sinne wünsche ich dem Werk eine gute Zukunft, seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Tatkraft, Energie, gutes Gelingen und eine gute Kooperation zwischen Deutschland und China.

Herzlichen Dank, dass ich hier heute mit dabei sein darf.

Freitag, 31. August 2012