Navigation und Service

Inhalt

Mitschrift Pressekonferenz

Im Wortlaut

Pressestatements zum Messerundgang von Bundeskanzlerin Merkel mit dem indischen Premierminister Modi am 13. April 2015

in Hannover

BK’in Merkel: Meine Damen und Herren, ich freue mich, dass wir heute einen sehr spannenden Rundgang hatten, zusammen mit dem indischen Premierminister. Wir haben Beispiele sehr guter deutsch-indischer Kooperationen gesehen. Wir haben gesehen, dass es noch Wachstumspotenziale gibt, gerade für deutsche Unternehmen in Indien. Wir haben Hochtechnologie gesehen: das, was "Industrie 4.0" bedeutet, und das, was Energieeffizienz bedeutet. Und wir haben gesehen, dass junge Leute ausgebildet werden und in diese neuen Technologien hineinwachsen.

Der Rundgang hat mir noch einmal deutlich gemacht, welche Bedeutung der Mittelstand und die familiengeführten Unternehmen für Deutschland haben und wie sie sich auch in der globalen Welt bewähren - genauso wie dies natürlich auch unsere großen Unternehmen wie zum Beispiel Siemens oder ABB tun. Insgesamt war es ein sehr beeindruckender Rundgang, der uns gezeigt hat, wie sich die Welt der Maschinen ändert und wie immer individueller produziert und gefertigt werden kann.

Ich wünsche der Hannover Messe noch einmal viel Erfolg und danke dem indischen Premierminister für diesen gemeinsamen Rundgang.

PM Modi: Vielen Dank, Frau Bundeskanzlerin. Die Welt richtet ihr Augenmerk auf die Hannover Messe. Diese findet zwar in Deutschland statt, aber die ganze Welt weiß von ihr. Knowledge, Information und Technology - das sind die Aspekte, die in diesem Jahrhundert ausschlaggebend sein werden.

Auf der Hannover Messe sind Länder aus der ganzen Welt vertreten. Die verschiedensten Unternehmen präsentieren hier ihre Innovationen. Ich denke, dass solche Messen, dass solche Zusammenkünfte sehr wichtig sind. Hier können wir gegenseitig unsere Stärken erkennen und das Potenzial ausloten, um in Zukunft zusammenzuarbeiten. Bei der Hannover Messe gilt das für Indien und für Deutschland. Die Unternehmen beider Länder können sich hier kennenlernen und sehen, welche Möglichkeiten es in der Zukunft gibt.

Ich finde es sehr gut, dass Deutschland uns eingeladen hat, in diesem Jahr Partnerland zu sein. Die indischen Unternehmen werden von den deutschen Unternehmen lernen können. Sie werden die deutsche Technologie sehen, sie werden die deutsche Arbeitskultur sehen, und sie können die deutsche Disziplin erfahren. Andererseits können die deutschen Unternehmen sehen, welches Talent und welches Potenzial Indien hat.

Ich denke, nachdem die Unternehmen sich so gegenseitig kennengelernt haben, können sie in Zukunft auch weiter zusammengehen, sodass wir für die ganze Menschheit, für die Welt, aber eben auch für den einfachen Menschen weltweit Fortschritte erzielen können. Das ist das, was sehr wichtig ist: Wir müssen eine Technologie schaffen, die erschwinglich ist und die auch etwas für den einfachen Mann bringt. Ich denke, wenn wir zusammenarbeiten, können wir das auch schaffen.

Ich freue mich, dass Indien Partnerland ist, und ich denke, dass Deutschland und Indien zusammenarbeiten und sich in Zukunft weiterentwickeln können - zum Wohl beider Nationen.

Auch ich möchte der Hannover Messe noch einmal viel Erfolg wünschen.

Montag, 13. April 2015