Navigation und Service

Inhalt

Im Wortlaut

Pressestatements von Bundeskanzlerin Merkel und der polnischen Ministerpräsidentin Szydło zur Eröffnung der Hannover Messe 2017

in Hannover

(Die Protokollierung des fremdsprachlichen Teils erfolgte anhand der Simultanübersetzung)

BK’in Merkel: Meine Damen und Herren, ich freue mich, dass wir, die polnische Premierministerin und ich, heute die Möglichkeit hatten, einen Rundgang über die Hannover Messe zu unternehmen. Wir haben eine Vielzahl deutsch-polnischer Kooperationen und vor allen Dingen auch eine Vielzahl neuer technologischer Entwicklungen gesehen.

Wir haben jetzt wohl alle Sorten von Robotern, Sensoren und virtuellen Installationen von Unternehmen gesehen. Man merkt, dass Industrie 4.0 nicht nur ein Projekt ist, sondern dass es realisiert und in kompakten Lösungen jetzt auch angeboten wird.

Ich freue mich, dass viele mittelständische Unternehmen aus Deutschland den Sprung in die neue industrielle Welt unternommen haben und hier auch innovative Lösungen anbieten. Die Vielzahl der Projekte, bei denen es auch polnisch-deutsche Kooperationen gibt, ermutigt mich, dass wir unsere gemeinsame wirtschaftliche Entwicklung auch in Kombination mit Universitäten fortsetzen können. Wir haben sehr viele junge Leute gesehen, die sich dieser neuen Entwicklung mit Interesse und Leidenschaft stellen. Deshalb ist das, so glaube ich, ein sehr guter Tag für die deutsch-polnische Kooperation.

MP‘in Szydło: Frau Bundeskanzlerin, meine sehr verehrten Damen und Herren, es ist für Polen eine ganz besondere Ehre, dass wir als Partnerland hier bei dieser größten Industriemesse der Welt auftreten können. Wir haben mit größtem Interesse die Stände der einzelnen Unternehmen besichtigt. Es waren ganz tolle Präsentationen mit tollen Ideen für tolle Projekte, zukunftsweisende Dinge, die wir uns anschauen durften. Dies ist etwas, was auch für die deutsch-polnischen Beziehungen zukunftsweisend ist, und das ist auch ein Beweis dafür, dass sich diese Zusammenarbeit dynamisch weiterentwickeln kann.

Ein Schwerpunkt des Wirtschaftsprogramms der polnischen Regierung ist die enge Verflechtung der Wirtschaft, der Industrie mit Wissenschaft und Forschung. Digitalisierung steht im Vordergrund. Modernste Technologien stehen im Vordergrund. Es freut uns ganz besonders, dass sich junge Menschen so sehr engagieren, dass wir in den einzelnen Ständen, bei der Präsentation der einzelnen Firmen, so viel Jugend gesehen haben, auch junge Unternehmen. Das sind Menschen, die sich für diese neuesten Erfindungen mit viel Herz engagieren. Das ist für uns auch etwas sehr Optimistisches für die Zukunft.

Meine Damen und Herren, ich möchte Sie dazu beglückwünschen, dass diese Präsenz so erfolgreich ist, dass die Messe so erfolgreich aktiv ist. Herzlichen Dank für die Hilfe all jenen, die das alles mitgestaltet, mit veranstaltet haben, sodass diese Tage bis zum Freitag, bis zum Messeende gut verlaufen werden.

Ich wünsche der Messe auch für nächstes Jahr, für 2018, alles Gute. Was wir jetzt sehen, erlaubt uns zu hoffen, dass sich im nächsten Jahr noch mehr Aussteller noch aktiver präsentieren werden.

Ich wünsche allen Unternehmern, dass sie gute, erfolgreiche Kontakte knüpfen und dass daraus gute Geschäftsverbindungen entstehen werden. Ich wünsche natürlich auch meinem Land, dass daraus sehr gute Wirtschaftskontakte zwischen unseren beiden Ländern werden und dass wir diese Kontakte noch enger gestalten, dass sie weiter vertieft werden.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Messe, bei unseren Gastgebern, dass es durch die polnische Präsenz hier möglich ist, dass wir unsere Wirtschaftsbeziehungen noch enger gestalten können.

Vielen Dank.

Montag, 24. April 2017