Navigation und Service

Inhalt

Mitschrift Pressekonferenz

Pressestatements von Bundeskanzlerin Merkel und dem lettischen Präsidenten Valdis Zatlers

in Riga

(Die Ausschrift des fremdsprachlichen Teils erfolgte anhand der Koknsekutivübersetzung)

Präsident Zatlers: Sehr geehrte Journalisten, dieser Besuch der Bundeskanzlerin ist eine sehr große Ehre im Hinblick auf die Zusammenarbeit und die Beziehungen zwischen Lettland und Deutschland. In der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, die schon seit Jahrzehnten existiert, sehen wir auch die weitere Entwicklung in die Zukunft. Wir fühlen uns sehr geehrt, dass Lettland in der ökonomischen Krise die Unterstützung Deutschlands erfährt.

Wir sind auch sehr dankbar für die Hilfe Deutschlands beim Abschluss des Grenzvertrages zwischen Lettland und Russland. Deswegen war eines der Themen unseres heutigen Gesprächs auch die noch bessere Zusammenarbeit in der EU und in der NATO. Diese Stunde war wirklich sehr schnell vorbei, aber wir haben es geschafft, die Fragen, die beide Seiten interessieren, auch wirklich zu besprechen.

Ich bin der Frau Bundeskanzlerin sehr dankbar für diesen Besuch hier in Lettland. Ich bin mir sicher, dass die Gespräche mit dem Ministerpräsidenten genauso erfolgreich sein werden. Ich wünsche unseren beiden Ländern Erfolg und eine noch engere Zusammenarbeit.

Bundeskanzlerin Merkel: Herr Präsident, meine Damen und Herren, ich möchte mich herzlich für den warmen und freundschaftlichen Empfang hier in Riga bedanken. Ich denke, dass dieser Besuch dazu beitragen kann, unsere schon heute engen und freundschaftlichen Beziehungen noch weiter zu kräftigen und auch neue Verbindungen zu schließen.

Wir haben in unserem Gespräch natürlich über die bilateralen Beziehungen gesprochen, die sehr gut sind, aber genauso auch über die Zusammenarbeit in der Europäischen Union.

Ich habe von meiner Seite aus unseren Respekt für die Art und Weise deutlich gemacht, in der hier mit der ökonomischen Krise umgegangen wird. Lettland hat eine sehr schwierige Zeit hinter sich, Lettland hatte viele Auflagen des IWF zu erfüllen. Ich glaube, das Land hat dies mit Bravour gemeistert. Wir hoffen jetzt alle ‑ Deutschland und Lettland ‑, dass wir wieder in eine Phase des wirtschaftlichen Aufschwungs hineinkommen. Damit sind wir auch Verbündete, wenn es in der Europäischen Union um eine solide Finanzpolitik für die Zukunft und um die Einhaltung des Stabilitäts- und Wachstumspaktes geht.

Wir werden auch den NATO-Gipfel in Portugal sehr eng zusammen vorbereiten und an einer gemeinsamen neuen NATO-Strategie arbeiten. Auch hier werden Deutschland und Lettland sehr intensiv zusammenarbeiten.

Wir haben auch über die Beziehungen zu Russland gesprochen. Wir sind sehr froh, dass das Grenzabkommen vor einiger Zeit endlich geschlossen werden konnte. Ich unterstütze mit ganzer Kraft und aus vollem Herzen die Politik Lettlands, mit Russland gute nachbarschaftliche Beziehungen zu haben ‑ auf der Basis, wie es zwischen souveränen Staaten normal und überall auf der Welt geläufig ist. Es war ja eine besondere Begegnung, als wir uns am 9. Mai in Moskau begegnet sind. Ich glaube, dass jetzt auch wirklich die Zeit für noch intensivere Beziehungen zwischen Lettland und Russland gekommen. Deutschland wird das jedenfalls mit ganzer Kraft unterstützen.

Noch einmal herzlichen Dank für das Gespräch und auf ein baldiges Wiedersehen!

Dienstag, 07. September 2010