Navigation und Service

Inhalt

Mitschrift Pressekonferenz

Im Wortlaut

Pressestatement von Bundeskanzlerin Merkel zum Besuch von König Abdullah II. ibn Al Hussein am 7. Oktober 2016

im Bundeskanzleramt

BK'in Merkel: Meine Damen und Herren, ich freue mich, dass ich heute König Abdullah von Jordanien begrüßen kann, der uns wieder einmal besucht. Der Anlass ist auch die Verleihung des Internationalen Preises des Westfälischen Friedens, den er morgen in Empfang nehmen wird. Ich möchte ihm natürlich ganz herzlich gratulieren.

Königin Rania hat schon gestern bei der Jahresversammlung des BDI zu den Unternehmern gesprochen. Ich freue mich, dass wir heute die politische Diskussion fortsetzen können, ganz wesentlich auch über den sogenannten Jordan Compact, also über die Frage, wie Jordanien in seiner schwierigen Situation, auch in der Situation der Aufnahme sehr vieler Flüchtlinge, wirtschaftlich besser aufgestellt werden kann und wie wir als Länder aus Europa oder auch andere Länder der Welt helfen können.

Wir hatten die Londoner Konferenz. Jetzt geht es darum, die Ergebnisse dieser Londoner Konferenz wirklich umzusetzen. Wir werden also sehr detailliert darüber sprechen, was besser geworden ist. Es gibt mehr Kinder, die Schulausbildung haben. Es gibt mehr Menschen, die arbeiten können. Aber gemessen an der hohen Zahl von 700 000 syrischen Flüchtlingen und einer schwierigen Lage auch im Land ist das natürlich nur ein erster Schritt. Deshalb werden wir überlegen, wie wir weitere Schritte gehen können.

Natürlich wird die Situation in der Region eine Rolle spielen, insbesondere die katastrophale humanitäre Situation in Syrien und auch die Situation im Irak. Jordanien grenzt an beide Länder. Man kann daraus schon erkennen, in welch schwieriger Lage das Land ist. Nichtsdestoweniger wissen wir, mit welcher Kraft der König dafür kämpft, dass das Land wirtschaftlich besser aufgestellt ist, dass die jungen Menschen Hoffnungen haben.

Wir wollen gern einen Beitrag dazu leisten. Deshalb freue ich mich sehr, Majestät, dass Sie jetzt hier sind.

Freitag, 07. Oktober 2016