Navigation und Service

Inhalt

Mitschrift Pressekonferenz

Pressestatement von Bundeskanzlerin Merkel zum Besuch des Ausbildungszentrums der Berliner Verkehrsbetriebe am 1. Dezember 2014

in Berlin

Meine Damen und Herren, wir sind der BVG sehr dankbar, dass wir hier heute die Ausbildungsstätten kennenlernen konnten. Wir bedanken uns auch bei unseren drei Auszubildenden, die uns durch die verschiedenen Teile geführt haben.

Was ich hier auch mit Blick auf den Integrationsgipfel, den wir ja heute noch durchführen, gelernt habe, ist, dass hier erstens ein tolles Unternehmen junge Menschen motiviert und dass auch motivierte Auszubildende da sind. Wir haben zweitens aber auch intensiv über die Frage gesprochen: Wie kommen junge Menschen von der Schule in den richtigen Ausbildungsberuf? Diesbezüglich kann man sicherlich noch Manches verbessern. Was die Verantwortung des Bundes anbelangt, müssen wir immer wieder versuchen, möglichst flächendeckend Berufsberatung anzubringen; denn die jungen Leute haben gesagt: Es ist natürlich nicht ganz einfach, schon mit 15 oder 16 ganz genau zu wissen, wo man hin will. Gerade wenn man vom Elternhaus her nicht alle Beratung bekommt, ist es ganz wichtig, dass man diese Beratung von außen bekommt.

Ich möchte allen Ausbildern hier ganz herzlich danken, die viel Kraft da rein stecken, dass hier gelungene Ausbildung stattfinden kann, und allen Auszubildenden, die sich auch unseren Fragen gestellt haben und uns damit motiviert haben, das Thema Ausbildung ernster zu nehmen. Ich habe hier keinen Auszubildenden getroffen, der gesagt hätte: Ausbildung ist nicht wichtig für mein Leben. Vielmehr haben alle ausgestrahlt, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Deshalb sollten wir daran arbeiten, dass jeder junge Mensch diese Chance bekommt. Das ist noch nicht so, wie wir uns das wünschen, und deshalb müssen wir weiterarbeiten.

Montag, 01. Dezember 2014