Navigation und Service

Inhalt

Naturschutz

Natur zurückgewinnen

Wald kann wieder Wildnis werden. Darüber freute sich Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Eröffnung des Naturerbe Zentrums Rügen. Die Bundesregierung hatte der Deutschen Bundesumweltstiftung dort 2008 ein etwa 2.000 Hektar großes Gelände zur Pflege als Naturerbe übergeben.

Bundeskanzlerin eröffnet das Naturerbe-Zentrum Rügen Naturerbe-Zentrum auf Deutschlands größter Insel Foto: Bundesregierung/Bergmann

"Wir feiern heute mit der Einweihung dieses Zentrums auch den erfolgreichen Abschluss der Umsetzung der ersten Tranche der Übertragung von Naturerbeflächen." Das erklärte die Bundeskanzlerin bei der Eröffnung des Naturerbe Zentrums in Prora auf Rügen. Der Weg vom abstrakten Naturschutz zum konkreten, greifbaren Naturschutz sei hier gelungen, sagte Merkel.

Die Bundesregierung habe es sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 mindestens zwei Prozent der gesamten Landesfläche und fünf Prozent der Waldfläche als Wildnis der Natur zu überlassen, so die Bundeskanzlerin.

Es sei wichtig, fuhr Merkel fort, Verständnis bei den Menschen zu wecken, wenn es um die Frage gehe: was braucht die Natur - was braucht die Fauna, war braucht die Flora?

Natürliche Vielfalt erhalten und pflegen  

Das Naturerbe Gebiet liegt am Kleinen Jasmunder Bodden der Insel Rügen. Hier gibt es offene Lebensräume mit seltenen Arten, die unter Naturschutz stehen. Wälder dürfen sich ohne menschlichen Eingriff zu neuer Wildnis entwickeln. Artenarme Forste wachsen zu naturnahen Wäldern heran und Feuchtbiotope bleiben erhalten. 

Das Gebiet vereinigt drei Ökosysteme und zeichnet sich durch eine besonders hohe Artenvielfalt aus. 

Nationales Naturerbe - Insgesamt hat die Bundesregierung 125.000 Hektar wertvoller Naturflächen im Bundesbesitz von der Privatisierung ausgenommen und sie Naturschutzträgern zur langfristigen Sicherung unentgeltlich übertragen beziehungsweise angeboten. Geht man von einer durchschnittlichen Fläche von 10.000 Hektar für einen Nationalpark aus, so bedeutet dies, dass mit dem Nationalen Naturerbe wertvollste Naturflächen in einer Größenordnung von 12 Nationalparks gesichert werden. Die Übertragung des Nationalen Naturerbes ist damit eine einzigartige und wohl historisch einmalige Initiative.

Freitag, 24. Mai 2013