Navigation und Service

Inhalt

Podcast

Merkel wirbt für technische Ausbildungsberufe

In ihrem aktuellen Video-Podcast spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Auszubildenden Kai Lemke über die Chancen am Ausbildungsmarkt. Jungen Leuten rät Merkel, sich umfassend zu informieren und "nicht nur Berufe ins Auge zu fassen, die man schon kennt". Sie selbst würde sich wieder für eine naturwissenschaftliche oder mathematische Richtung entscheiden.

junge Frau und junger Mann in einer Ausbildungswerkstatt an einer technischen Anlage Frühzeitig über Ausbildungsberufe informieren Foto: Burkhard Peter

"Jeder sollte sich das aussuchen, was ihm passt, aber jeder sollte sich vor allen Dingen auch informieren", betont die Kanzlerin. Für die über 300 Ausbildungsberufe in Deutschland bietet auch die Bundesagentur für Arbeit sehr gute Informationsmöglichkeiten. Merkel ermuntert gerade auch Mädchen - und nicht nur Jungen -, sich für technische Ausbildungsberufe zu öffnen. Denn hier besteht ein großer Fachkräftemangel. 

Das duale Ausbildungssystem, also der Wechsel zwischen der Ausbildung im Betrieb und der Berufsschule, habe sich bewährt, betont die Kanzlerin. Um die Qualität der Ausbildung zu gewähren, habe man daran gearbeitet, deutsche Standards auch in Europa einzuführen. 

Am kommenden Freitag eröffnet Merkel in Berlin das neue Ausbildungsjahr.

Samstag, 27. August 2011