Navigation und Service

Inhalt

Norwegen

Merkel: "Wir stehen an der Seite der Menschen in Norwegen"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der norwegischen Bevölkerung ihr Mitgefühl ausgesprochen. Ihre Gedanken seien bei den Menschen, die um die Opfer eines entsetzlichen Verbrechens trauern. "Der Frieden ihres demokratischen Landes ist durch diese hasserfüllte Tat zerrissen worden", so Merkel.

Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Pressestatement im Kanzleramt. Merkel: "Unser ganzes Mitgefühl gilt den Opfern" Foto: RegierungOnline/Kugler

Die Kanzlerin verurteilte das "entsetzliche Verbrechen", für das Hass ein Motiv gewesen sein soll. Dieser Hass sei unser gemeinsamer Feind, erklärte Merkel: "Hass auf den Andersartigen, auf den vermeintlich Fremden". Diesem Hass müssten wir, die "an die Freiheit, den Respekt und das friedliche Zusammenleben glauben" entgegentreten.

Auch Bundesaußenminister Guido Westerwelle zeigte sich tief erschüttert. Er sprach von einem "barbarischen Anschlag" und von menschenverachtenden Taten. Deutschland stehe an der Seite Norwegens, so Westerwelle. 

Bei dem Anschlag im Osloer Regierungsviertel und dem nachfolgenden Blutbad in einem Jugendlager auf der Insel Utoya bei Oslo waren am Freitag viele, vor allem junge Menschen getötet und verletzt worden.  

Samstag, 23. Juli 2011