Navigation und Service

Inhalt

Besuch im Kanzleramt

Merkel trifft chinesischen Staatsrat

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Staatsrat für Auswärtige Beziehungen der Volksrepublik China, Yang Jiechi, im Bundeskanzleramt empfangen. Der Meinungsaustausch diente vor allem dazu, den Besuch von Staatspräsident Xi Jinping Ende März vorzubereiten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel unterhält sich mit dem chinesischen Staatsrat für Auswärtige Beziehungen, Yang Jiechi. Vorbereitungsgespräch für den Besuch des chinesischen Staatspräsidenten Foto: Bundesregierung/Bergmann

Weitere Schwerpunktthemen des Gesprächs waren die bilateralen Wirtschaftbeziehungen und regionale Fragen.

Die Bundesrepublik Deutschland und die Volksrepublik China unterhalten seit 1972 diplomatische Beziehungen. Diese sind gut und freundschaftlich und haben sich zu großer Vielfalt, beachtlicher Dichte und zunehmender politischer Substanz entwickelt.

Seit 2004 werden die bilateralen Beziehungen als "Strategische Partnerschaft in globaler Verantwortung" bezeichnet. Im Juli 2010 hoben Bundeskanzlerin Merkel und der damalige Premier Wen Jiabao sie durch die Einrichtung regelmäßiger Regierungskonsultationen auf eine neue Ebene.

Dienstag, 28. Januar 2014