Navigation und Service

Inhalt

Deutschland/Spanien

Merkel: Spanien auf dem richtigen Weg

"Wo kann Deutschland helfen?" war das Hauptthema der deutsch-spanischen Wirtschaftskonsultationen in Madrid. Bundeskanzlerin Angela Merkel traf in Madrid mit Spaniens Ministerpräsidenten Mariano Rajoy zusammen und brachte zu den Gesprächen eine hochrangige deutsche Wirtschaftsdelegation mit.

Merkel im Gespräch mit Rajoy Der Euro im Mittelpunkt der Gespräche: Bundeskanzlerin Merkel trifft in Madrid den spanischen Ministerpräsidenten Rajoy Foto: Bundesregierung/Bergmann

Die Bundeskanzlerin lobte den spanischen Reformkurs als "sehr respektabel und unterstützenswert". Sie habe "große Hochachtung für das, was in Spanien an Reformen geschieht". Sie wisse allerdings auch aus eigener Erfahrung, dass es Zeit brauche, bis die Reformen Wirkung entfalten könnten.

Impulse für zukunftsfähige Arbeitsplätze

Die Wirtschaftskonferenz will Impulse für eine Intensivierung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit setzen. Im Einzelnen ging es um Fragen der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit, um zukunftsfähige Arbeitsplätze und um die Berufsausbildung.

Die Bundeskanzlerin zeigte sich zutiefst davon überzeugt, dass der eingeschlagene Weg Spaniens richtig ist. Der Euro sei mehr als nur eine Währung, sondern ein politisches Projekt. "Wir müssen Vertrauen in den Euro wiederherstellen und das geschieht in dem Reformen umgesetzt werden", sagte Merkel abschließend.

Donnerstag, 06. September 2012