Navigation und Service

Inhalt

Erster virtueller Digital-Gipfel

Nachhaltigkeit und Quantensprünge

Beim Digital-Gipfel der Bundesregierung sprach sich Bundeskanzlerin Merkel dafür aus, bei der Frage des Vertrauens der Menschen in neue Technologien vor allem auf kulturelle Bildung zu setzen. "Das darf nicht nur ein Elitenprojekt sein", betonte Merkel am Dienstag.

Digital-Gipfel 2020 Kanzlerin Merkel beim Digital-Gipfel 2020: Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Fokus. Foto: Bundesregierung/Bergmann

"Die Zeit drängt, dass wir Nachhaltigkeitsziele sehr schnell erreichen müssen", betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag im Gespräch mit der Wissenschafterin Miriam Meckel und Bitkom-Präsident Achim Berg zum Auftakt dies diesjährigen Digital-Gipfels. Die Frage der Abwägung von technologischem Fortschritt auf der einen und dem Schutz der Daten auf der anderen Seite müsse kulturell immer wieder neu ausgehandelt werden, so Merkel. Klar sei aber, dass dieser Prozess nun schnell gehen müsse, um zum Beispiel den Zielen beim Klimawandel nicht weiter hinterherzuhinken.

Der  Digital-Gipfel ist die zentrale Plattform für die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bei der Gestaltung des digitalen Wandels. Er spiegelt die Digitalisierung in ihrer ganzen Breite wider und bezieht dabei Anbieter- und Anwenderseite ein, von der Industrie 4.0 bis zur Kultur- und Kreativwirtschaft. Seit 2016 wird der Digital-Gipfel unter jährlich wechselnde Schwerpunktthemen gestellt. Nach der digitalen Bildung 2016, der Digitalisierung des Gesundheitswesens 2017, der Künstlichen Intelligenz (KI) 2018 und den digitalen Plattformen 2019 steht in diesem Jahr das Thema "Digital nachhaltiger leben“ im Mittelpunkt der Arbeiten.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit – zwei Megatrends im Fokus

Statt wie geplant in Jena, trafen sich die Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft am Dienstag zum ersten Mal virtuell. In diesem Jahr stand das Thema "Digital nachhaltiger leben" im Mittelpunkt der Diskussion. Damit griff der Gipfel zwei Megatrends auf, die unser Leben zunehmend bestimmen: Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Beides dürfe sich nicht ausschließen, verlangte Kanzlerin Merkel. Es müsse darum gehen, die Lebenssituation der Menschen zu verbessern und gleichzeitig den Planeten für nachfolgende Generationen lebenswert zu halten.

Digitale Quantensprünge auch in Deutschland

Quantencomputing ist eine Art Königsdisziplin der Digitalisierung und Bundeskanzlerin Merkel ist überzeugt, dass diese Technologie im wahrsten Sinne des Wortes ein "Quantensprung“ werde. "Wir haben im Konjunkturprogramm zwei Milliarden Euro eingestellt und wir entwickeln gemeinsam mit Fraunhofer eine Strategie, wie wir auch selber Quantencomputer bauen können", zeigte sich Merkel zuversichtlich über die Leistungen des Digitalstandortes Deutschland. Auch die erfolgreiche Entwicklung und die millionenfache Nutzung der Corona-Warn-App der Bundesregierung seien ein Beweis für die richtungsweisenden Leistungen bei der Digitalisierung in Deutschland.

Dienstag, 01. Dezember 2020