Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Samstag, 08. Juni 2019

Laufende Nr.:
199
Ausgabejahr:
2019

Kanzlerin Merkel: Soziale Standards müssen für alle Menschen auf der Welt gelten

In diesem Jahr wird die Internationale Arbeitsorganisation (ILO ) 100 Jahre alt. Bundeskanzlerin Angela Merkel gratuliert in ihrem neuen Video-Podcast. Die ILO sei "ein weltumspannendes Netzwerk von Menschen, die sich für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen". Am kommenden Dienstag, 11. Juni, wird die Kanzlerin am Hauptsitz der Organisation in Genf an der Jahreskonferenz der ILO teilnehmen und eine Rede halten.

Deutschland teilt die Ziele der Organisation. "Wir wollen, dass soziale Standards für alle Menschen auf der Welt gelten", sagt die Kanzlerin. "Das bedeutet vor allen Dingen, dass die ILO sich dafür einsetzt, dass Zwangsarbeit bekämpft wird, dass Kinderarbeit bekämpft wird, dass es gleiche Chancen für Männer und Frauen gibt."

Durch die Digitalisierung ergeben sich "völlig neue Herausforderungen für die Arbeitswelt", so Merkel. Es gebe sowohl Chancen, wie die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, als auch Risiken, wie die permanente Verfügbarkeit eines Arbeitnehmers. "Hier die richtige Balance zu finden, damit setzt sich die ILO auseinander, und das ist auch im ureigenen deutschen Interesse."

Die Internationale Arbeitsorganisation mit ihren 187 Mitgliedsstaaten ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen.

Hinweis: Der Video-Podcast ist heute, Samstag, ab 10:00 Uhr unter www.bundeskanzlerin.de abrufbar. Unter dieser Internetadresse ist dann auch der vollständige Text zu finden.