Navigation und Service

Inhalt

Verband der Zeitschriftenverleger

Kanzlerin Merkel mit Ehren-Victoria gewürdigt

Königin Rania von Jordanien übergibt Bundeskanzlerin Angela Merkel die Ehren-Victoria. Die Kanzlerin wurde geehrt für ihren Bedacht, Führungsstärke und moralischen Kompass. Foto: Bundesregierung/Bergmann

Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde auf der "Publisher's Night" des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) mit der "Goldenen Victoria" ausgezeichnet. Den Preis überreichte ihr Königin Rania Al Abdullah von Jordanien.

Mit der Ehren-Victoria werden Persönlichkeiten geehrt, die durch ihr Engagement dazu beitragen, das Bild Deutschlands im In- und Ausland nachhaltig positiv zu verändern. In der römischen Mythologie war Victoria die Göttin des Sieges.

Preis überreicht von Königin Rania von Jordanien

In ihrer Laudatio betonte Königin Rania: "Seit ihrer Amtseinführung hat sich Kanzlerin Merkel die Bewunderung und den Respekt der Welt für ihr unerschütterliches Engagement für Stabilität, Wohlstand, Freiheit and Frieden  erworben." In turbulenten Zeiten habe es "die ruhige Widerstandsfähigkeit und Entschlossenheit der Kanzlerin Deutschland ermöglicht, nicht nur einen sicheren Weg einzuschlagen, sondern auch die Weltgemeinschaft durch den Sturm zu lotsen."

Außerdem nahm die Königin Bezug auf die deutsche Flüchtlingspolitik im Herbst 2015: "Für mich, sowie für uns alle in Jordanien, war dies ein Moment großen Stolzes in Bezug auf die Freundschaft unserer Nationen. Wir haben ebenfalls unsere Nachbarschaften, unsere Herzen und unsere Möglichkeiten für jene in Not geöffnet. Heute ist jeder Siebte in meinem Land ein Flüchtling. Wir könnten diese Verantwortung ohne die Solidarität und Unterstützung Deutschlands nicht schultern."

Königin Rania thematisierte auch die Probleme und Herausforderungen, die mit der Aufnahme Geflüchteter einhergehen: "Als eine Person, die von außen auf Deutschland schaut, und die selbst sehr gut versteht, welche Belastung ein solcher Massenzustrom an Flüchtlingen bedeutet, möchte ich die Dankbarkeit der Jordanier, sowie der Welt über den Mut Deutschlands zum Ausdruck bringen. Wir sind dankbar für Kanzlerin Merkel’s Glaubenssatz 'Angst ist niemals ein guter Ratgeber, weder in unserem Privatleben, noch in unserer Gesellschaft'."

Goldene Victoria für Pressefreiheit an Daphne Caruana Galizia und Ján Kuciak

Die "Goldende Victoria 2018" für Pressefreiheit ging posthum an die ermordeten Journalisten Daphne Caruana Galizia aus Malta und den Slowaken Ján Kuciak. Beide hatten mit ihren Recherchen zu Korruption und Geldwäsche in ihren Heimatländern international für Aufsehen gesorgt.

Auch Kanzlerin Merkel bedankte sich in ihrer Dankesrede bei allen, die sich für Pressefreiheit einsetzen und forderte: "Jeder von uns, der sich demokratischen Werten und den Menschenrechten verpflichtet fühlt, kann und darf nicht akzeptieren, dass Journalisten beschimpft, bedroht oder angegriffen werden. Wir können und dürfen es nicht hinnehmen, wenn eine vielfältige Medienlandschaft infrage gestellt und als Lügenpresse hingestellt wird."

Die Ehren-Victoria wurde 2006 zum ersten Mal an Franz Beckenbauer vergeben. Auch Bundeskanzler Helmut Kohl erhielt den Preis 2007. Weitere Preisträger waren Henry Kissinger (2011), Schimon Peres (2013) und Daniel Barenboim (2015).

Dienstag, 06. November 2018