Navigation und Service

Inhalt

Treffen mit Renzi

Kanzlerin besucht Expo in Mailand

Bereits mehr als eine Million Gäste haben seit dem 1. Mai den Deutschen Pavillon auf der Expo 2015 besucht. Auf Einladung des italienischen Ministerpräsidenten Renzi war nun auch Kanzlerin Merkel zu Gast auf der Weltausstellung in Mailand.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, ihr Mann Joachim Sauer, Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi und dessen Frau Agnese Landini posieren auf der EXPO in Mailand vor dem Deutschen Pavillon. Die Bundeskanzlerin und Ministerpräsident Renzi mit Ehepartnern vor dem Deutschen Pavillon. Foto: Bundesregierung/Steins

Auf Einladung des italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Weltausstellung Expo 2015 in Mailand besucht. Gemeinsam mit ihren Ehepartnern besichtigten sie bei einem Rundgang über das rund 1,1 Quadratkilometer große Messegelände unter anderem den deutschen und den italienischen Pavillon.

Die Weltausstellung Expo 2015 findet vom 1. Mai bis 31. Oktober in Mailand statt. Das Thema: "Den Planeten ernähren, Energie für das Leben" ("Feeding the Planet, Energy for Life"). Es soll Technologie, Innovation, Kultur, Tradition und Kreativität mit den Themen Ernährung und Essen verbinden und knüpft damit an Themen an, die bereits in früheren Weltausstellungen eine Rolle gespielt hatten. Insgesamt nehmen 148 Nationen und Organisationen an der Weltausstellung teil.

Lösungen für die "Ernährung der Zukunft"

Mit dem Thema "Feeding the Planet, Energy for Life" will die Expo Antworten geben auf die zukünftigen, großen Herausforderungen der Welternährung. Im Rahmen eines konzeptionellen Masterplans stellt diese Weltausstellung einen expliziten Paradigmenwechsel dar, denn sie verzichtet bewusst auf repräsentative Monumentalbauten. Vielmehr präsentiert sie sich als "nachhaltiger Agrofood-Park".

Bundeskanzlerin Angela Merkel während des Rundgangs im Deutschen Pavillon. Bild vergrößern Merkel und Renzi im Deutschen Pavillon: hier am "Solar Tree". Foto: Bundesregierung/Steins

Der Deutsche Pavillon gibt den Besuchern der Expo 2015 Einblicke in neue und überraschende Lösungsansätze aus Deutschland für die Ernährung der Zukunft. Besucher sind eingeladen, selbst aktiv zu werden. Dabei zeigt Deutschland die Landwirtschaft als einen starken, modernen Wirtschaftszweig, aber auch als Teil seiner besonderen Kulturlandschaft.

Auf der Expo präsentiert sich Deutschland als eine lebendige, fruchtbare Landschaft voller Ideen und Lösungen – entstanden aus einem neuen und wertschätzenden Umgang mit der Natur. Der Pavillon vermittelt damit den Besuchern ein offenes, sympathisches und humorvolles Deutschlandbild. Seine Felderoptik spiegelt seinen Titel wider: "Fields of Ideas".

Rund 12.000 Besucher zählt der Deutsche Pavillon "Fields of Ideas" täglich auf der Expo in Mailand. Der Bau freut sich dabei über sehr unterschiedliche Besucher: Schulklassen ebenso wie Touristen aus den europäischen Staaten; engagierte Menschen aus der ganzen Welt, Architekturfans und internationale Delegationen aus Bereichen der Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Montag, 17. August 2015