Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Montag, 23. November 2009

Laufende Nr.:
459
Ausgabejahr:
2009

In der Krise die Weichen neu stellen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute auf der Jahreskonferenz des Rates für nachhaltige Entwicklung in Berlin dafür plädiert, die derzeitige Wirtschaftskrise als Chance zu nutzen, um die Weichen neu zu stellen.

Es müsse sich nun zeigen, ob die internationale Zusammenarbeit auf eine qualitativ neue Stufe gestellt werden kann. Sie unterstrich das Ziel einer Charta für nachhaltiges Wirtschaften, durch die ein neuer, werteorientierter Rahmen für die Weltwirtschaft geschaffen werden soll.

Die Kanzlerin hob außerdem die Bedeutung der UN-Klimakonferenz im Dezember in Kopenhagen hervor. Erforderlich seinen verbindliche und nachprüfbare Verpflichtungen zum Abbau der Treibhausgase. Die Konferenz sei in eine Reihe mit den großen internationalen Wirtschaftskonferenzen dieses Jahres zu stellen. Langfristig müsse der Übergang in eine kohlenstoffarme Gesellschaft organisiert werden.

Mit Bezug auf die öffentlichen Haushalte betonte die Bundeskanzlerin, sie kenne kein anderes Land, das mitten in der Wirtschaftskrise eine Schuldenbremse in seine Verfassung aufgenommen habe.

Das nächste Jahrzehnt entscheide darüber, ob sich Deutschland auf einem nachhaltigen Wohlstandskurs befinde. Die Bundesregierung werde versuchen, ihren Beitrag dazu zu leisten, dass nachhaltiges Denken zu einer Selbstverständlichkeit werde.