Fußballvereine müssen gegen Gewalt in Stadien vorgehen

Bundesministerium des Innern Fußballvereine müssen gegen Gewalt in Stadien vorgehen

"Wir sind uns mit dem DFB einig, dass Ausschreitungen wie bei den Relegationsspielen in Düsseldorf und Karlsruhe nicht hinnehmbar sind." Dies sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich am Rande der Vorstellung der polizeilichen Kriminalstatistik 2011. Er erwarte, dass die 54 Fußballvereine in den drei Profiligen vor Beginn der nächsten Saison ein gemeinsames, konkretes Handlungskonzept vorlegen. Darin müsse es unter anderem um bundesweite Stadionverbote für gewaltbereite Ultras gehen.

  • Inneres, Bau und Heimat (BMI)