Navigation und Service

Inhalt

Adventszeit

Drei Weihnachtsbäume für das Kanzleramt

Der festliche Glanz ist nun auch im Regierungsviertel nicht mehr zu übersehen. Pünktlich vor dem ersten Advent lassen drei Weihnachtsbäume das Bundeskanzleramt erstrahlen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Mitgliedern des THW bei der Weihnachtsbaumübergabe. Die Bundeskanzlerin mit den Stiftern einer rund 30-jährigen Nordmanntanne. Foto: Bundesregierung/Bergmann

Sichtlich beeindruckt bestaunten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ronald Pofalla, Chef des Bundeskanzleramtes, die drei weihnachtlich dekorierten Bäume. Zwei Nordmanntannen sorgen im Gebäude für festliche Stimmung. Eine Küstentanne erstrahlt mit rund 7.000 Energiesparleuchtdioden den Ehrenhof.

Die Kanzlerin bedankte sich herzlich bei den drei angereisten Delegationen der Stifter. Es ist Tradition, dass die Bäume aus verschiedenen Bundesländern stammen. In diesem Jahr kommen sie aus der Oberlausitz, der Pfalz und vom Niederrhein.

Aus allen Ecken Deutschlands

Die 14 Meter hohe Küstentanne im Ehrenhof des Bundeskanzleramtes stammt aus dem Oberlausitzer Bergland und ist bereits 40 Jahre alt. Sie ist ein Geschenk der Forstbetriebsgemeinschaft Oberlausitz, der Gemeinde Cunewalde und des Sächsischen Waldbesitzerverbandes.

Die Südtreppe schmückt eine rund 30-jährige Nordmanntanne aus Frankenthal. Gestiftet wurde sie von einer Familie in Frankenthal, dem Technischen Hilfswerk und dem Ortsverband Frankenthal/Pfalz.

Der dritte Baum kommt aus dem Kreis Kleve in Nordrhein-Westfalen und wurde von der Bezirksgruppe Unterer Niederrhein des Waldbauernverbandes. Mit seinen rund acht Metern und 14 Jahren schmückt die stattliche Tanne das Foyer im 1. Obergeschoss.

Donnerstag, 28. November 2013