Navigation und Service

Inhalt

Hilfe für Flüchtlinge

Deutschlandweit tausend Integrationsprojekte

Integration hat viele Facetten. Das zeigen die Projekte auf der Landkarte von "Deutschland kann das". Ein Verein aus dem fränkischen Hofheim ist die tausendste Initiative, die sich dort eingetragen hat.

1000 Initiativen auf der Integrationswebsite der Bundesregierung Immer mehr Integrationsprojekte findet man auf der Landkarte von "Deutschland kann das". Foto: Bundesregierung

Ob auf dem Dorf oder in der Großstadt, ob mit Sprachunterricht, Hilfe im Alltag oder gemeinsamem Sport - viele Menschen wollen Flüchtlingen Chancen und Perspektiven bieten. Die Bedürfnisse vor Ort und die Fähigkeiten, die die Engagierten einbringen können, führen zu unterschiedlichen Ansätzen. Das wird schnell deutlich, wenn man sich durch die Projekte auf www.deutschland-kann-das.de klickt.

Im Alltag helfen

Flüchtlingskinder und deutsche Kinder bei einem Ausflug des Freundeskreises Asyl. Bild vergrößern Der Freundeskreis Asyl Hofheim organisiert Ausflüge für Flüchtlingskinder. Foto: Christina Bendig

Der Freundeskreis Asyl Hofheim ist die tausendste Initiative, die auf der Landkarte von www.deutschland-kann-das.de zu finden ist. Der Verein möchte Kontakte zwischen Alteingesessenen und Neuankömmlingen fördern. Rund 30 Mitglieder kümmern sich aktiv um 80 Flüchtlinge aus Hofheim und Umgebung. Sie unterstützen die Flüchtlinge im Alltag, zum Beispiel bei Behördengängen.

Mit dem "Café Diwan" will der Freundeskreis eine Begegnungsstätte schaffen, die sich nicht nur an Flüchtlinge richtet, so die Vorsitzende Christina Bendig. Regelmäßige Teestuben, Handarbeitsnachmittage, Kinderbetreuung, Nachhilfe, Deutschunterricht – es soll ein breites Angebot und viel Austausch geben. Syrische und afghanische Familien helfen mit.

Von Eckernförde bis Konstanz

Auch in anderen Regionen Deutschlands sind Menschen für Flüchtlinge aktiv: "Willkommen in Eckernförde" vermittelt Integrationspatenschaften. Der "Kleingärtnerverein Deutsche Scholle" aus Osnabrück bietet Flüchtlingen die Möglichkeit, Gemüse und Obst anzubauen. Der Verein "Vielfalt statt Einfalt – für ein freundliches Frankfurt (Oder)" organisiert Deutschunterricht in Erstaufnahmeeinrichtungen. Die Initiative "Mein fremder Zwilling" in Konstanz bringt Flüchtlinge und Einheimische zusammen, die am gleichen Tag Geburtstag haben.

Ich suche ein Projekt in ...

Eines haben alle Initiativen gemeinsam: Unterstützung ist herzlich willkommen. Die Projektkarte zeigt, wo man sich wie engagieren kann. Sie erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wer bei sich vor Ort schauen will, welche Initiativen es schon gibt, kann dies auch über eine Suchfunktion tun. Einfach Postleitzahl oder Namen des Ortes eingeben und die Treffer werden aufgelistet.

Wer ein Integrationsprojekt auf der Karte vermisst, kann es anmelden. Hierfür steht ein Kontaktformular zur Verfügung. Die Karte wird regelmäßig aktualisiert.

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Zusatzinformationen

Zur Internetseite

Integration die allen hilft, Integrationskampagne Zur Internetseite: Deutschland kann das. Integration, die allen hilft. Foto: Bundesregierung

Weiteres Projektbeispiel (Video)