Navigation und Service

Inhalt

Merkel auf Wissenschaftstagung

Der Drang nach Freiheit

Für die Kanzlerin ist die Freiheit wesentliche Voraussetzung und Triebkraft menschlichen Handelns. Das erklärte Merkel auf der "Fallling Walls Conference" in Berlin. Der Jahrestag des Mauerfalls zeige, dass sich "der menschliche Drang nach Freiheit nicht auf Dauer unterdrücken lässt."

Am 9. November 1989 öffnet die DDR ihre Grenze nach Westberlin und zur Bundesrepublik; nach 28 Jahren fällt die Mauer. Im Bild: DDR-Bürger stürmen über den neuen Grenzübergang Potsdamer Platz nach West-Berlin. Der Drang nach Freiheit kannte am 9. November 1989 kein Halten mehr. Foto: Bundesregierung/Specht

In ihrer Rede erinnerte die Kanzlerin an das Schicksalsjahr 1989. Damals hätten immer mehr Ostdeutsche ihre Angst vor staatlicher Repression und Schikane überwunden. Mehr und mehr Bürgerinnen und Bürger hätten Zivilcourage gezeigt. "Ihrem Mut haben wir zu verdanken, dass sich das zu guter Letzt auch so auswirkte, dass die Schlagbäume an der innerdeutschen Grenze aufgingen", so Merkel.

Sehnsucht nach Freiheit

Die Sehnsucht nach Freiheit und Selbstbestimmung habe 1989 nicht mehr niedergewalzt werden können. Das menschliche Bedürfnis, das Schicksal in die eigene Hand nehmen zu können, habe die menschenverachtende Teilung Europas und den Kalten Krieg Geschichte werden lassen.

Merkel betonte in ihrer Rede den Wert der Europäischen Union. 500 Millionen Bürgerinnen und Bürger aus 28 Mitgliedstaaten lebten in Frieden und Freiheit zusammen. "Manch anderer würde gerne zu unserer Gemeinschaft gehören". Die Kanzlerin betonte zugleich, dass Deutschland aus dem Zivilisationsbruch der Shoa eine immerwährende Verantwortung erwachse.

Parallelen zur Wissenschaft

Mit Bezug auf den 9. November 1989 zog Merkel Parallelen zur Wissenschaft. Auch hier zeige sich manchmal völlig überraschend, wann ein Durchbruch gelinge, und vor allem, wie er konkret aussehe und welche neuen Möglichkeiten er biete. Freiheit sei eine notwendige Voraussetzung und Motor genau dafür. Freiheit eröffne neue Welten. Es brauche Mut, sich Freiheit zu erkämpfen. Und es brauche auch Mut, Freiheit zu nutzen. "Nur wenn wir neue Wege gehen, nur wenn wir breit sind, eingefahrene Spuren zu verlassen, und Menschen ermutigen, dies zu tun - zum Beispiel Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler" - dann werden wir unseren Wohlstand erhalten und mehren können", so Merkel.

Die "Falling Walls Conference" ist eine internationale Wissenschaftstagung. Am 25. Jahrestag des Mauerfalls präsentieren internationale Spitzenforscher ihre bahnbrechende Forschung in Berlin. 20 der weltweit wichtigsten Wissenschaftler geben einen Überblick über den aktuellen Stand der Spitzenforschung. Die erste Falling Walls Conference fand 2009 anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls statt und hat sich mittlerweile zu einer viel beachteten Plattform der internationalen Spitzenforschung entwickelt.

Samstag, 08. November 2014