Bundesumweltministerium ermöglicht "Public Viewing"

Fußball-WM 2014: Bundesumweltministerium ermöglicht "Public Viewing"

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 wird es trotz der späten Anstoßzeiten die Möglichkeit geben, die Spiele auf Großleinwänden unter freiem Himmel zu verfolgen. Das Bundeskabinett beschloss eine vom Bundesumweltministerium vorgelegte Verordnung, die für die Zeit der Weltmeisterschaft Ausnahmen von den geltenden Lärmschutz-Regeln vorsieht.

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit