Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Montag, 12. September 2016

Laufende Nr.:
322
Ausgabejahr:
2016

Bundeskanzlerin Merkel zum Tod von Jutta Limbach, der ehemaligen Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts

Mit Jutta Limbach hat die Bundesrepublik Deutschland eine herausragende Juristin und eine bedeutende Repräsentantin unseres Verfassungsstaates verloren.

Als Wissenschaftlerin und Hochschullehrerin, als Berliner Justizsenatorin und als Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts hat Jutta Limbach sich stets für die Werte des Grundgesetzes und unserer freiheitlichen demokratischen Ordnung eingesetzt und diese immer wieder auch in der Öffentlichkeit mit viel persönlichem Engagement verteidigt. Zu dem Ansehen, das das Bundesverfassungsgericht als Hüter des Grundgesetzes genießt, hat Jutta Limbach in einem hohen Maße beigetragen.

Als Präsidentin des Goethe-Instituts war es ihr ein persönliches Anliegen, auf der ganzen Welt Interesse an unserer Kultur zu wecken, für die deutsche Sprache zu werben und zum Austausch mit anderen Kulturen und Weltsichten einzuladen.

Wir verlieren mit Jutta Limbach eine großartige und liebenswürdige Frau, die mit ihrem klugen und leidenschaftlichen Engagement für den demokratischen Verfassungsstaat und das Gemeinwesen hohe Maßstäbe gesetzt hat. Sie hat sich in besonderer Weise um unser Land verdient gemacht und zu Recht ein hohes Ansehen im In- und Ausland und ein bleibendes Andenken bei den Bürgerinnen und Bürgern unseres Landes erworben.