Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Mittwoch, 31. Juli 2013

Laufende Nr.:
265
Ausgabejahr:
2013

Bundeskanzlerin Merkel zum Tod von Berthold Beitz

Mit großer Trauer hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vom Tod von Berthold Beitz erfahren. Sie spricht der Familie persönlich wie auch im Namen der gesamten Bundesregierung ihr aufrichtiges Beileid aus.

Mit Berthold Beitz verliert Deutschland eine seiner angesehensten und erfolgreichsten Unternehmerpersönlichkeiten, die Deutschland an wichtiger Stelle mitgeprägt hat. Über viele Jahre leitete Herr Beitz den Krupp-Konzern und hatte entscheidenden Anteil an der Fusion mit Thyssen zur Thyssen Krupp Stahl AG. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Management war er als Aufsichtsratsvorsitzender und später als Stiftungsvorsitzender der "Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung" weiterhin zentral am Entscheidungsprozess des Konzerns beteiligt.

Berthold Beitz hat sich darüber hinaus durch sein Engagement sowohl für Wissenschaft und Kultur, als auch für Verständigung und Toleranz hohe Anerkennung im In- und Ausland erworben. Insbesondere sein mutiges und beispielhaftes Eintreten für jüdische Arbeiter während des 2. Weltkrieges, seine frühen Bemühungen, Brücken nach Osteuropa zu bauen, und sein großer Einsatz für den Sport, vor allem im NOK und IOC, sind hier zu würdigen.

Die Bundeskanzlerin wünscht der Familie Beitz in diesen schweren Tagen viel Kraft und Zuversicht.