Bundeskanzlerin Merkel telefonierte mit dem israelischen Premierminister Netanjahu und dem ägyptischen Präsidenten Mursi

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute Nachmittag sowohl mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu als auch mit dem ägyptischen Präsidenten Mohamed Mursi telefoniert.

Sie hat gegenüber Premierminister Netanjahu das Recht Israels auf Selbstverteidigung und die Pflicht zum Schutz der israelischen Bevölkerung bestätigt.

Sie war sich mit dem Premierminister einig, dass schnellstmöglich ein vollständiger Waffenstillstand erreicht werden müsse, um weiteres Blutvergießen zu vermeiden.

Die Bundeskanzlerin hat Präsident Mursi ermuntert, seine wichtige Vermittlerrolle weiter auszuüben und die palästinensischen Gruppen zu einer umgehenden Einstellung der Angriffe auf Israel zu bewegen. Eine Eskalation der Gewalt müsse verhindert werden.

Die Bundeskanzlerin drückte Präsident Mursi gegenüber ihr Beileid aus anlässlich des schweren Busunglücks, bei dem heute in Ägypten zahlreiche Jugendliche ums Leben gekommen sind.