Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Mittwoch, 16. September 2015

Laufende Nr.:
322
Ausgabejahr:
2015

Bundeskanzlerin Merkel telefoniert mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdoğan

Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit:

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan haben heute miteinander über die aktuelle Flüchtlingskrise und die Situation in der Region gesprochen.

Die Bundeskanzlerin anerkannte die enormen türkischen Leistungen zur Unterbringung und Versorgung der inzwischen knapp zwei Millionen syrischen Flüchtlinge in der Türkei.

Die Bundeskanzlerin und der türkische Staatspräsident waren sich einig, dass es zur Linderung der aktuellen Flüchtlingskrise einer solidarischen Kraftanstrengung der internationalen Gemeinschaft insgesamt bedürfe. Sie vereinbarten, die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Türkei bei der Bewältigung der Krise zu intensivieren. Dabei komme der Bekämpfung der Schleuserkriminalität besondere Bedeutung zu.

Zur Lage in Syrien waren sie sich einig, dass eine politische Lösung des Konflikts vordringlich sei, und die Bemühungen hierzu intensiviert werden müssten. Auch zu diesem Thema wurde eine engere Abstimmung vereinbart.

Die Bundeskanzlerin verurteilte die terroristischen Anschläge der PKK. Sie mahnte Verhältnismäßigkeit im legitimen Vorgehen gegen terroristische Gruppierungen an.