Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Freitag, 25. September 2015

Laufende Nr.:
335
Ausgabejahr:
2015

Bundeskanzlerin Merkel empfängt die Preisträgerinnen und Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend forscht“

Der stellv. Sprecher der Bundesregierung, Georg Streiter, teilt mit:

Mit einem Empfang am 30. September 2015 um 11:00 Uhr im Bundeskanzleramt zeichnet Bundeskanzlerin Angela Merkel die 68 Preisträgerinnen und Preisträger des diesjährigen 50. Bundeswettbewerbs „Jugend forscht“ für ihre wissenschaftlichen Leistungen aus.

Für die Kanzlerin bedeutet „Jugend forscht“ eine Erfolgsgeschichte, denn der Wettbewerb begeistere viele junge Menschen für Naturwissenschaft und Technik. Sie freut sich auf die Begegnung und die Gespräche mit den Preisträgerinnen und Preisträgern. Was sie immer wieder besonders beeindruckt, sind die Ideen und das Können der jungen Leute.

Die Bundeskanzlerin wird bei dem Empfang den „Sonderpreis der Bundeskanzlerin für die originellste Arbeit“ beim Bundeswettbewerb überreichen. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Preisträger sind die beiden achtzehnjährigen Florentine Mostaghimi-Gomi und Ole Keim aus Hamburg. Sie werden der Bundeskanzlerin ihre Analyse eines Fossilfundes in Westzypern vorstellen. Anhand der versteinerten Überreste eines von ihnen gefundenen Zwergflusspferdes zeigten sie, dass die Insel Zypern möglicherweise schon in der Zeit des Mittleren Miozäns von Säugetieren besiedelt wurde.

An dem Empfang im Kanzleramt wird auch Bundesforschungsministerin Johanna Wanka teilnehmen.

11.502 Jungforscherinnen und Jungforscher hatten sich bundesweit für die Jubiläumsrunde 2015 angemeldet, 195 Jugendliche mit insgesamt 113 Projekten für das Finale in Ludwigshafen qualifiziert.