Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Samstag, 24. August 2013

Laufende Nr.:
285
Ausgabejahr:
2013

Bundeskanzlerin Merkel begrüßt Bereitschaft Russlands zur Untersuchung eines Chemiewaffeneinsatzes in Syrien

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bereitschaft Russlands begrüßt, die unabhängige Untersuchung eines möglichen Gebrauchs von Chemiewaffen in Syrien zu unterstützen.

Sie bekräftigt die Forderung, dass die Inspekteure der Vereinten Nationen raschen Zugang zu den möglicherweise betroffenen Orten erhalten müssen.

Gleichzeitig unterstreicht die Bundeskanzlerin die Dringlichkeit einer politischen Lösung für den Syrien-Konflikt.