Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Freitag, 09. September 2011

Laufende Nr.:
324
Ausgabejahr:
2011

Telegramm

Bundeskanzlerin Angela Merkel sandte US-Präsident Barack Obama folgendes Telegramm zum Jahrestag des 11. September 2001:

Sehr geehrter Herr Präsident,

die Welt gedenkt dieser Tage der grausamen und menschenverachtenden Terroranschläge vom 11. September 2001. Sie waren gegen die USA gerichtet, aber sie galten allen Demokratien und unserer freiheitlichen, offenen und toleranten Art zu leben. Unsere Gedanken sind bei den Opfern der Attentate, ihren Angehörigen und all unseren amerikanischen Freunden. Zugleich denken wir auch an diejenigen, die unermüdlich unsere Gesellschaften gegen die terroristische Bedrohung verteidigen. Ihr anspruchsvoller und häufig gefährlicher Dienst genießt unseren Dank und höchsten Respekt.

Die Anschläge von New York und Washington haben die Welt verändert, aber gewiss nicht im Sinne der Angreifer. So ist auch die tief verwurzelte Freundschaft zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Deutschland heute enger denn je. Unsere Soldatinnen und Soldaten stehen Schulter an Schulter in Afghanistan für unsere gemeinsamen Werte ein. Wir stimmen uns aufs Engste zu den historischen Veränderungen in Nordafrika und der arabischen Welt ab. Und wir tauschen uns stetig und intensiv zu den aktuellen internationalen Wirtschafts- und Finanzfragen aus. Sie wissen, wie sehr ich die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen in allen Themenbereichen schätze.

Bitte richten Sie zum zehnten Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001 Ihren Landsleuten meine tiefe Anteilnahme aus. Deutschland fühlt sich insbesondere auch in der Trauer seinen amerikanischen Freunden tief verbunden.

Mit freundlichen Grüßen

Angela Merkel

Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland