Bundeskanzlerin Angela Merkel sandte dem Präsidenten Afghanistans, Hamid Karzai, folgendes Kondolenzschreiben:

Sehr geehrter Herr Präsident,

mit großer Bestürzung habe ich von der Ermordung des ehemaligen Präsidenten der Islamischen Republik Afghanistan, Professor Burhanuddin Rabbani, erfahren. In dieser schweren Stunde möchte ich meine tief empfundene Anteilnahme ausdrücken.

Als Vorsitzender des Hohen Friedensrates bemühte sich Professor Rabbani an entscheidender Stelle um Versöhnung. Er hat Enormes geleistet, um Hass und Gewalt in Ihrem Land zu überwinden. Der Angriff auf sein Leben ist ein direkter Angriff auf die Friedensbemühungen in Ihrem Land. Die Versuche bestimmter Kräfte, eine Aussöhnung in Ihrem Land zu verhindern, fordern schreckliche Opfer. Ich bin sicher, sie werden den Friedenswillen des afghanischen Volkes nicht brechen.

Deutschland steht in dieser schweren Stunde fest an Ihrer Seite. Wir werden Sie auch weiter bei Ihren Bemühungen um ein friedliches und sicheres Afghanistan unterstützen.

In stiller Anteilnahme

Angela Merkel

Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

Schlagwörter