Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Freitag, 14. Juni 2013

Laufende Nr.:
216
Ausgabejahr:
2013

3 Fragen – 3 Antworten

Bundesinnenminister Friedrich zum 17. Juni 1953: Deutschland ist erfolgreich zusammengewachsen

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hält das Gedenken an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 auch 60 Jahre danach für wichtig. Es gebe einen inneren Zusammenhang zwischen diesem Datum und dem Widerstand der DDR-Bürger im Jahr 1989, sagt Friedrich in einem „3 Fragen – 3 Antworten“-Interview für den YouTube-Kanal der Bundesregierung.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hält das Gedenken an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 auch 60 Jahre danach für wichtig. Es gebe einen inneren Zusammenhang zwischen diesem Datum und dem Widerstand der DDR-Bürger im Jahr 1989, sagt Friedrich in einem „3 Fragen – 3 Antworten“-Interview für den YouTube-Kanal der Bundesregierung.„Der 17. Juni ist im Grunde der Beginn einer lang andauernden Widerstandsbewegung. Und das interessiert auch junge Leute“, so der Minister. Das Datum stehe dafür, dass sich der Freiheitswille eines Volkes am Ende immer durchsetze und dass keine Regierung auf Dauer gegen das Volk regieren könne.

„Deutschland ist erfolgreich zusammengewachsen“, sagt Friedrich. Mehr als zwei Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung sei in den neuen Ländern eine beispielhafte wirtschaftliche Entwicklung zu beobachten.

Friedrich betont, dass die neuen Länder den Veränderungsprozess vorbildlich bewältigten: „Wir stellen jetzt fest, dass die Erfolge in den neuen Ländern auch etwas Beispielhaftes für die alten Ländern sind: beispielsweise bei der Bewältigung des demografischen Wandels, der in Ostdeutschland ja viel stärker und dramatischer zum Ausdruck gekommen ist. Da können die alten Länder viel lernen von der Kreativität und Innovationsfähigkeit unserer Landsleute in den neuen Ländern.“

Hier steht Rundfunk- und Fernsehanstalten sendefähiges Filmmaterial zur Verfügung: www.cvd.bundesregierung.de