Navigation und Service

Inhalt

Video "Eine Verpflichtung, das gemeinsam Erreichte nicht zu gefährden"

2020

Bundeskanzlerin Merkel bei der Presseunterrichtung Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller

Video Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute an der Videokonferenz der Regierungschefin und Regierungschefs der ostdeutschen Bundesländer teilgenommen. Neben einem Austausch zum aktuellen Stand der Corona-Pandemie stand die wirtschaftliche Lage der neuen Länder sowie das Jubiläum "30 Jahre Deutsche Einheit" auf der Tagesordnung.

Mi, 27.5.2020 00:00 Uhr
Bundeskanzlerin Merkel bei der Presseunterrichtung "Die Pandemie ist eingedämmt, sie ist nicht weg"

Video "Die Pandemie ist eingedämmt, sie ist nicht weg"

Nach ihrem Gespräch mit den ostdeutschen Ministerpräsidenten betonte Kanzlerin Merkel, dass trotz geringerer Infektionszahlen die Corona-Pandemie nicht vorbei sei. Gerade in Zeiten, in denen viele Regeln wieder gelockert werden, müsse „die Wachsamkeit zunehmen und nicht abnehmen“.

Mi, 27.5.2020 00:00 Uhr
Presseunterrichtung mit Bundeskanzlerin Merkel Austausch "ganz im Zeichen der Pandemie"

Video Austausch "ganz im Zeichen der Pandemie"

Die richtige Antwort auf die globale Rezession sei "gemeinsames, abgestimmtes Handeln – und nicht unilaterales Handeln", betonte Kanzlerin Merkel in ihrer Presseunterrichtung nach der Videokonferenz mit den Vorsitzenden der internationalen Wirtschafts- und Finanzorganisationen ILO, IWF, OECD, der Weltbank und der WTO

Mi, 20.5.2020
Pressekonferenz Angela Merkel und Emmanuel Macron Die Krise geeint bewältigen und gestärkt aus ihr hervorgehen

Video Die Krise geeint bewältigen und gestärkt aus ihr hervorgehen

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron haben eine gemeinsame Initiative beider Länder zur wirtschaftlichen Erholung Europas nach der Coronakrise vorgestellt. "Wir müssen europäisch handeln, damit wir gut und gestärkt aus dieser Krise herauskommen", erklärte die Kanzlerin.

Mo, 18.5.2020
Pressekonferenz Angela Merkel und Emmanuel Macron Europa muss gemeinsam handeln

Video Europa muss gemeinsam handeln

Es sei die größte Herausforderung in der Geschichte der Europäischen Union. Und Zeiten einer solchen Krise seien auch immer Zeiten eines Eintretens für eine Idee, erklärte Kanzlerin Merkel bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem französischen Präsidenten Macron. „Wir beide sind überzeugt, die Antwort heißt: Europa muss gemeinsam handeln.“

Mo, 18.5.2020
Kanzlerin Merkel im Bundestag "Eine Verpflichtung, das gemeinsam Erreichte nicht zu gefährden"

Video "Eine Verpflichtung, das gemeinsam Erreichte nicht zu gefährden"

Dank des großen Zusammenhalts und enormer Anstrengungen ist es gelungen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen - das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch bei einer Regierungsbefragung im Deutschen Bundestag. Sie betonte aber auch: Bei der Rückkehr ins öffentliche Leben komme es darauf an, die neuen Grundregeln zu beachten - Abstand halten, Hände waschen, das Schutzbedürfnis der Mitmenschen respektieren. Sehen Sie hier die Befragung der Kanzlerin in ganzer Länge.

Mi, 13.5.2020
Kanzlerin Merkel im Bundestag Weitere Öffnung, aber auch Notfallmechanismus

Video Weitere Öffnung, aber auch Notfallmechanismus

Bundeskanzlerin Merkel hat am Mittwoch mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie beraten. Das Ziel, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, sei erreicht worden. Daher konnte man weitere Öffnungsschritte beschließen, so Merkel. Gleichwohl bleibe die Verantwortung, alles zu tun, damit es keinen Rückfall gebe. Bund und Länder haben sich zudem auf einen Notfallmechanismus verständigt. Er soll ein schnelles Gegensteuern sicherstellen, wenn regionale Infektionsherde auftreten.

Mi, 6.5.2020
Kanzlerin Merkel im Bundestag Die Verantwortung, alles zu tun, damit es keinen Rückfall gibt

Video Die Verantwortung, alles zu tun, damit es keinen Rückfall gibt

Bundeskanzlerin Merkel hat am Donnerstag mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder über die Bekämpfung der Corona-Pandemie gesprochen. Bund und Länder einigten sich auf einzelne Lockerungen. Die Politik habe aber weiter die Verantwortung, alles zu tun, damit es keinen Rückfall gebe, betonte die Kanzlerin.

Do, 30.4.2020
Kanzlerin Merkel im Bundestag "Wir sollten in die Zukunft investieren"

Videokonferenz des Europäischen Rats "Wir sollten in die Zukunft investieren"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit den EU-Staats- und Regierungschefs über die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie beraten. "Wir brauchen - auch im deutschen Interesse - ein Konjunkturprogramm in Europa", erklärte sie nach der Videokonferenz des Europäischen Rats. Es werde auch darum gehen, in die Zukunft zu investieren – in Klimaschutz, innovative Mobilität, Digitalisierung.


Do, 23.4.2020
Alle Videos anzeigen

YouTube

Aktuelle Politik im Film festgehalten – der YouTube-Kanal der Bundesregierung.

zum Kanal der Bundesregierung

Instagram

Einblicke in die politische Arbeit der Bundeskanzlerin durch das Objektiv der offiziellen Fotografen der Bundesregierung.

Zu Instagram

Bundesbildstelle

Das digitale Bildarchiv des Bundespressamtes umfasst etwa zwei Millionen Fotos.

Zur Bundesbildstelle