Navigation und Service

Inhalt

SMS-TAN auf einem Handydisplay

Was tun bei unzulässigen Gebühren?

Gebühren für Überweisungen auf Papier, das Zusenden von Briefen oder die Nutzung von SMS-TAN beim Online-Banking – Banken lassen sich solche Dienstleistungen immer häufiger extra bezahlen. Längst nicht alle Gebühren sind zulässig. Bankkunden sollten deshalb genau hinschauen. mehr: Was tun bei unzulässigen Gebühren? …

Ein Kugelschreiber neben einem Überweisungsträger mit den Schriftzügen 'IBAN' und 'BIC'

Keine Entgelte mehr bei Kartenzahlungen

Am 13. Januar sind europaweit neue Regeln für den Zahlungsverkehr – für Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen und Online-Banking – in Kraft getreten. So fallen etwa Entgelte auf Kartenzahlungen weg. Hier alle wichtigen Neuerungen im Überblick. mehr: Keine Entgelte mehr bei Kartenzahlungen …

Fachberaterin zeigt einem Kunden das vielfältige Angebot von Fernsehgeräten.

Häufig teuer und überflüssig

Der "Kauf auf Pump" wird immer beliebter. Bei niedrigen Zinsen mag der Ratenkredit für eine neue Waschmaschine oder Couch tragbar sein. Auf den ersten Blick - aber es gibt auch Fallstricke. mehr: Häufig teuer und überflüssig …

Eine Frau an einem Tisch mit Rechnungen

Überschuldung vermeiden

Aktuelle Zahlen weisen darauf hin: Überschuldung ist ein ernst zu nehmendes Problem. Sie kann Menschen in existenzielle Krisen führen, wenn Rechnungen nicht mehr bezahlt und laufende Kredite nicht bedient werden können. Es lohnt sich, früh Hilfe in Anspruch zu nehmen. mehr: Überschuldung vermeiden …

Anmeldung beim Online-Banking

Aktiv im Verbraucherschutz

Die BaFin überwacht Geldinstitute, sorgt für die Stabilität und Integrität des Finanzsystems und verfolgt Missstände in bestimmten Unternehmen. Damit schützt sie Verbraucher insgesamt. Was viele nicht wissen: Die BaFin bietet auch viele Informationen und Hilfen für jeden einzelnen Verbraucher an. mehr: Aktiv im Verbraucherschutz …

Webseite zur elektronischen Steuererklärung "Elster"

Mehr Zeit für die Abgabe

Verlängerte Frist für alle Steuererklärungen: Ab dem Steuerjahr 2018 müssen Steuerpflichtige ihre Erklärung erst bis zum 31. Juli des Folgejahres beim Finanzamt abgeben. Wer einen Steuerberater beauftragt, hat künftig sogar bis Ende Februar des übernächsten Jahres Zeit. mehr: Mehr Zeit für die Abgabe …