Navigation und Service

Inhalt

Johanna WankaBundesministerin für Bildung und Forschung

Johanna Wanka
  1. Person
  2. Lebenslauf
  3. Ministerium

Johanna Wanka leitete das Bundesministerium für Bildung und Forschung von 2013 bis 2018. Sie wurde 1951 in Rosenfeld geboren und ist Professorin für Mathematik. Vor ihrem Wechsel in die Bundespolitik war sie Wissenschaftsministerin in Brandenburg und zuletzt in Niedersachsen.
[Video]

(Foto/Freisteller: Bundesregierung/Kugler)

Das Bundeskabinett als PDF-Download

Lebenslauf


Geboren am 1. April 1951 in Rosenfeld, Sachsen; verheiratet, zwei Kinder

1970 - 1974                                            
Abitur, Studium der Mathematik an der Universität Leipzig

1974 - 1985                                           
Wissenschaftliche Assistentin an der Technischen Hochschule Merseburg

1980                                                    
Promotion zum Dr. rer. nat.

1989
Gründungsmitglied des "Neuen Forums" in Merseburg  

1990 - 1994                                            
Mitglied des Kreistages Merseburg für das "Neue Forum"

1993                                                    
Berufung auf die Professur "Ingenieurmathematik" an der Fachhochschule Merseburg

1994 - 2000                     
Rektorin der Fachhochschule Merseburg

1999 - 2000                       
Mitglied des Hochschulrats des Landes Brandenburg

2000 - 2009                
Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

seit 2001
Mitglied der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU)    

2005                                                    
Präsidentin der Kultusministerkonferenz

2009 - 2010 
Vorsitzende der CDU Brandenburg

2010 – 2013                    
Ministerin für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen

2013 – 2018
Bundesministerin für Bildung und Forschung