Navigation und Service

Inhalt

Juni 2017

30. Jun

Zu Gast beim Deutschen Raiffeisenverband

Heute nimmt die Kanzlerin an einer Veranstaltung des Deutschen Raiffeisenverbandes teil.

Anlass der Veranstaltung ist die Verabschiedung des langjährigen DRV-Präsidenten Manfred Nüssel, der dem Verband seit 1999 vorsteht. Die Kanzlerin wird eine Rede zur Würdigung von Präsident Nüssel halten.

29. Jun

Kongress "Vergewaltigung ist eine Kriegswaffe"

Am Abend wird die Kanzlerin eine Rede halten beim Kongress "Vergewaltigung ist eine Kriegswaffe".

Der Kongress beschäftigt sich mit dem Einsatz sexualisierter Gewalt als strategisches Mittel zur Kriegsführung. Ein aktuelles Beispiel ist etwa Nordirak, in der Vergangenheit auch Ruanda, Bosnien wie auch der Zweite Weltkrieg.

Bewaffnete Konflikte haben in vielen Fällen unverhältnismäßig schwere Auswirkungen auf Frauen. Deutschland setzt sich deshalb national wie international für eine konsequente Umsetzung der UN-Sicherheitsratsresolution 1325 zum Thema "Frauen, Frieden, Sicherheit" ein. Ein Ziel ist der bessere Schutz vor sexualisierter Gewalt. Gleichzeitig wird das Potenzial von Frauen bei der Förderung von Frieden und Sicherheit betont.

Neben der Bundeskanzlerin werden auch Entwicklungsminister Müller, die UN-Sonderbeauftragte für sexuelle Gewalt in Konflikten, Pramila Patten, und die Menschenrechtsaktivistin Bianca Jagger an der Veranstaltung teilnehmen.

Besuch im Kanzleramt

Am Mittag lädt die Bundeskanzlerin zu einem G20-Vorbereitungstreffen mit europäischen Staats- und Regierungschefs ins Kanzleramt.

Sie wird alle europäischen Teilnehmer am G20-Gipfel treffen. Es handelt sich um den Präsidenten der Europäischen Kommission Juncker, den Präsidenten des Europäischen Rates Tusk, den spanischen Ministerpräsidenten Rajoy, den französischen Staatspräsidenten Macron, die britische Premierministerin May, den italienischen Ministerpräsidenten Gentiloni, den niederländischen Ministerpräsidenten Rutte sowie die norwegische Ministerpräsidentin Solberg.

Die Bundeskanzlerin wird ihre europäischen Partner persönlich über den Ablauf des G20-Gipfels informieren und mit ihnen die Schwerpunktthemen diskutieren. Damit reiht sich der Termin ein in die zahlreichen Reisen und Gespräche mit Staats- und Regierungschefs, die die Bundeskanzlerin im Vorlauf zum Gipfel in Hamburg unternommen und geführt hat.

Nach dem Arbeitsmittagessen wird die Kanzlerin ein Abschlussstatement geben.

Bundestag

Am Donnerstag wird die Bundeskanzlerin eine Regierungserklärung im Bundestag abgeben. Gegenstand der Regierungserklärung werden der Europäische Rat sein, der aktuell tagt. Zudem wird die Kanzlerin einen Ausblick auf den G20-Gipfel am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg geben.

28. Jun

Deutscher Bauerntag

Im Anschluss nimmt die Kanzlerin am Deutschen Bauerntag teil und hält dort eine Rede. Dies unterstreicht die hohe Wertschätzung der Bundesregierung für die deutsche Landwirtschaft, die großen Herausforderungen gegenüber steht.

Der Deutsche Bauerntag findet jährlich statt – dieses Jahr unter dem Motto "Gemeinsam Zukunft gestalten!"

Kongress der CDU/CSU-Bundestagsfraktion "Deutschland 4.0"

Am frühen Nachmittag hält die Kanzlerin eine Rede beim Kongress der CDU/CSU-Bundestagsfraktion "Deutschland 4.0".

Kabinett

Am Vormittag tagt das Kabinett unter der Leitung der Kanzlerin.

26. Jun

"Brigitte Live" zur Bundestagswahl 2017 im Maxim Gorki Theater

Am Abend wird die Bundeskanzlerin ab 19 Uhr Gast der Gesprächsreihe "Brigitte Live" zur Bundestagswahl 2017 im Maxim Gorki Theater in Berlin sein.

Im Rahmen dieser Gesprächsreihe begrüßt Chefredakteurin Brigitte Huber die Hauptakteure des Wahlkampfs 2017: Am 12. Juni war SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zu Gast. Am 26. Juni folgt nun die Bundeskanzlerin.

Es wird um Fragen gehen wie: Was bewegt Angela Merkel? Wie bewertet sie die zurückliegenden Jahre? Wie hat sie sich persönlich verändert? Und was sind ihre Ziele – politisch wie persönlich?

Treffen des Kardinal-Höffner-Kreises

Am frühen Abend wird die Kanzlerin im Kardinal-Höffner-Kreis zu Gast sein. Die Veranstaltung findet im Reichstagsgebäude statt. Kanzlerin Merkel wird ein Grußwort halten und anschließend am Gedankenaustausch teilnehmen.

Der Kardinal-Höffner-Kreis ist ein Zusammenschluss von christlichen Abgeordneten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion; an diesem Zusammentreffen können auch weitere Gäste teilnehmen.

24. Jun

Video-Podcast

Die Kanzlerin würdigt Bedeutung und Qualität der deutschen Landwirtschaft.

[Hier geht es zum Video-Podcast]

23. Jun

Europäischer Rat

Auch heute nimmt die Kanzlerin am Europäischen Rat teil.

Am späteren Abend wird ein Europäischer Rat im Artikel-50-EUV-Format, das heißt zu 27 ohne Großbritannien, stattfinden. Hier wird es insbesondere um den Entscheidungsprozess zur Verlagerung der beiden EU-Agenturen gehen, die bisher in Großbritannien ansässig sind (Arzneimittelagentur EMA und Bankenaufsichtsbehörde EBA).

22. Jun

Europäischer Rat

Heute und am Freitag treffen sich die EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel zum Europäischen Rat.

Zunächst trifft der Europäische Rat zum Meinungsaustausch mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, zusammen.

Zentrale Themen werden die Klimapolitik und die Bekämpfung des Terrorismus sein. Ein weiteres zentrales Thema wird die gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik sein.

Beim Thema Migration stehen insbesondere die Reform des gemeinsamen Europäischen Asylsystems, der Außengrenzschutz, Maßnahmen auf der zentralen Mittelmeerroute und die Zusammenarbeit mit den Herkunfts- und Transitstaaten auf der Agenda.

Außerdem wird es um die Vertiefung des Binnenmarkts, die Handelspolitik und das Digitale Europa gehen.

21. Jun

Tag der Immobilienwirtschaft

Am Abend nimmt die Kanzlerin am Tag der Immobilienwirtschaft des Zentralen Immobilien Ausschusses teil. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Kurs halten in global unruhigen Zeiten".

Die Kanzlerin wird eine Rede zur aktuellen Bau- und Wohnungspolitik halten.

Besuch im Kanzleramt

Die Kanzlerin empfängt den finnischen Ministerpräsidenten Juha Sipilä. Bei einem Gespräch werden sich beide Regierungschefs vor dem Treffen des Europäischen Rates am 22./23. Juni über europapolitische Fragen, bilaterale Beziehungen und internationale Themen austauschen. Bei der Ankunft sind Pressestatements geplant.

Am späteren Nachmittag wird Ministerpräsident Sipilä zusammen mit Bundesaußenminister Sigmar Gabriel das Mittsommerfest auf dem Gelände der finnischen Botschaft besuchen.

Bundeswettbewerb "Jugend forscht"

Am Nachmittag empfängt die Kanzlerin 69 Preisträgerinnen und Preisträger des 52. Bundeswettbewerbs "Jugend forscht" im Kanzleramt. Das Motto des Wettbewerbs 2017 lautete "Zukunft – ich gestalte sie!".

Die Kanzlerin wird nach ihrer Begrüßungsrede ihren mit 3.000 Euro dotierten "Preis der Bundeskanzlerin für die originellste Arbeit" überreichen. Preisträger sind in diesem Jahr zwei Schüler aus Bayern in der Kategorie Chemie. Mehr als 12.000 Jungforscherinnen und Jungforscher hatten sich mit über 6.400 Projekten bundesweit für den Wettbewerb 2017 angemeldet.

Die Bundesforschungsministerin Johanna Wanka wird ebenfalls an dem Empfang teilnehmen.

Konferenz "German Marshall Fund of the United States"

Am Vormittag nimmt die Kanzlerin an einer Konferenz des "German Marshall Fund of the United States" im Deutschen Historischen Museum teil.

Anlass der Konferenz ist der 70. Jahrestag des Marshall-Plans: vor 70 Jahren, am 5. Juni 1947, präsentierte der damalige US-Außenminister George C. Marshall das "European Recovery Program", heute auch bekannt unter dem Namen "Marshall-Plan".

Zudem erinnert die Konferenz daran, dass vor 45 Jahren der "German Marshall Fund of the United States" gegründet wurde, als Ausdruck des Danks Deutschlands an die US-Bevölkerung für deren Unterstützung zum Wiederaufbau Europas nach dem Zweiten Weltkrieg.

Angela Merkel wird bei dieser Konferenz ein Grußwort sprechen.

Kabinett

Am Vormittag tagt das Kabinett unter der Leitung der Kanzlerin.

20. Jun

Deutscher Kommunalkongress

Heute ist die Kanzlerin beim Deutschen Kommunalkongress zu Gast und wird eine Rede halten.

11.000 Kommunen sind im deutschen Städte- und Gemeindebund organisiert, der den Deutschen Kommunalkongress alle vier Jahre organisiert und vernetzt. In diesem Jahr lautet das Motto "Deutschland umbauen. Modernisieren, digitalisieren, sozial gestalten".

Tag der Deutschen Industrie

Am Vormittag redet die Kanzlerin auf der Veranstaltung zum Tag der Deutschen Industrie zu aktuellen wirtschaftspolitischen Themen.

Der Bundesverband der Deutschen Industrie organisiert den Tag der Deutschen Industrie.

19. Jun

C20-Dialogforum

Am Nachmittag nimmt die Kanzlerin in Hamburg am C20-Dialogforum, dem Dialog mit Nichtregierungsorganisationen, teil.

Im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft führt die Kanzlerin einen umfassenden Austausch mit der Zivilgesellschaft durch. Der Bundesregierung ist die Einbindung der unterschiedlichen Gruppen der Zivilgesellschaft in Vorbereitung auf den G20-Gipfel sehr wichtig.

Das Dialogforum ist die siebte und letzte Veranstaltung mit Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft vor dem G20-Gipfel im Juli.

Die Kanzlerin wird in der HafenCity Universität eine Rede halten und danach die von C20 ausgearbeiteten Empfehlungen übergeben bekommen. Auch an der sich daran anschließenden Podiumsdiskussion mit Vertretern von VENRO, Oxfam International, Forum Umwelt & Entwicklung sowie Global Trade Watch wird sich die Kanzlerin beteiligen.

Sie können die Veranstaltung unter www.g20germany.de live verfolgen.

Besuch im Kanzleramt

Am Mittag begrüßt die Kanzlerin den rumänischen Staatspräsidenten Klaus Iohannis im Kanzleramt. Themen des gemeinsamen Gesprächs werden unter anderem die bilateralen Beziehungen sowie außen- und europapolitische Fragen sein.

2017 ist in den deutsch-rumänischen Beziehungen ein Jubiläumsjahr: Deutschland und Rumänien feiern den 25. Jahrestag des deutsch-rumänischen Nachbarschaftsvertrages von 1992. Vor 50 Jahren hatten die Bundesrepublik Deutschland und Rumänien diplomatische Beziehungen aufgenommen. Rumänien ist vor zehn Jahren der Europäischen Union beigetreten.

Nach dem Gespräch ist eine gemeinsame Pressebegegnung geplant.

Deutscher Verbrauchertag

Am Vormittag redet die Kanzlerin auf dem Deutschen Verbrauchertag. Der Verbraucherschutz hat für die Bundesregierung einen hohen Stellenwert. Deshalb kommt die Kanzlerin gerne der Einladung des Bundesverbands der Verbraucherzentralen nach.

17. Jun

Video-Podcast

In dieser Legislaturperiode sind etwa eine Million neue Wohnungen entstanden. Trotzdem bleibt der Bedarf hoch. Der Staat könne Rahmenbedingungen setzen, so die Kanzlerin, "aber wir brauchen auch Investoren".

[Hier geht es zum Video-Podcast]

Unterwegs

Am Vormittag wird die Kanzlerin von Papst Franziskus zu einer Privataudienz empfangen.

16. Jun

Unterwegs

Am Nachmittag reist die Kanzlerin nach Rom und wird am Samstagvormittag von Papst Franziskus zu einer Privataudienz empfangen.

Unterwegs

Am Freitag wird die Kanzlerin die Firma Takeda in Oranienburg besuchen. Takeda ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Schwerpunkt im pharmazeutischen Bereich. Oranienburg ist einer von vier deutschen Standorten. Dort werden vorwiegend feste Arzneimittelformen produziert.

Die Kanzlerin nimmt an der Eröffnung einer neuen Produktionshalle teil. Nach einem Rundgang durch das Werksgelände wird sie eine kurze Rede halten.

15. Jun

Besuch im Kanzleramt

Heute empfängt die Kanzlerin den estnischen Ministerpräsidenten Jüri Ratas mit militärischen Ehren im Kanzleramt.

Im Mittelpunkt eines gemeinsamen Gesprächs werden die estnische EU-Ratspräsidentschaft im 2. Halbjahr 2017, die bilateralen Beziehungen sowie internationale Themen stehen. Nach dem Gespräch ist eine gemeinsame Pressebegegnung vorgesehen.

14. Jun

Schloss Meseberg

Für Mittwochnachmittag hat die Kanzlerin die Sozialpartner zum 8. "Zukunftsgespräch" nach Schloss Meseberg eingeladen.

Dieses Jahr wollen sich die Gesprächspartner darüber austauschen, wie die Stärken der Sozialen Markwirtschaft für Wachstum, Wohlstand und gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland genutzt werden können, um den Herausforderungen auf nationaler und internationaler Ebene zu begegnen. Es geht auch um die Bedeutung von stabiler Weltwirtschaft und fairem Welthandel für die soziale Marktwirtschaft. Außerdem werden die Veränderungen in Wirtschaft und Arbeit durch die Digitalisierung diskutiert.

Kabinett

Am Vormittag tagt das Kabinett unter der Leitung der Kanzlerin.

13. Jun

Unterwegs

Am Abend wird die Bundeskanzlerin am Jahresempfang der CDU-Landtagsfraktion Thüringen in Erfurt teilnehmen und die Festrede halten.

Unterwegs

Am Nachmittag wird die Kanzlerin das Unternehmen Engelbert Strauss GmbH im hessischen Biebergemünd besuchen. Dort wird sie zunächst ein Gespräch mit der Inhaberfamilie führen und anschließend einen Rundgang durch das neue Verwaltungsgebäude machen.

Unterwegs

Am Mittag nimmt die Kanzlerin am Digital-Gipfel 2017 in Ludwigshafen teil. In diesem Jahr befasst sich der Gipfel schwerpunktmäßig mit dem Thema "Digitale Gesundheit". Angela Merkel wird auf einem kurzen Rundgang verschiedene Exponate besichtigen und eine Rede halten.

Der Digital-Gipfel ist das Nachfolgeformat des bisherigen Nationalen IT-Gipfels. Die Umbenennung trägt der Öffnung des Gipfels für Sozialpartner, Gesellschaft und insbesondere Anwendungsindustrien Rechnung.

12. Jun

G20-Afrika-Gipfel und Gespräche im Kanzleramt

Heute nimmt die Kanzlerin an der Konferenz "G20-Afrika-Partnerschaft – in eine gemeinsame Zukunft investieren" teil. Die Konferenz findet am Montag und Dienstag im Gasometer auf dem EUREF-Campus in Berlin statt. Veranstalter sind das Bundesministerium der Finanzen sowie das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Hier können Sie die Veranstaltung live verfolgen.

Die G20-Afrika-Partnerschaft gehört zu den zentralen Vorhaben im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft. Die Kanzlerin hat dazu einige Staats- und Regierungschefs aus Afrika eingeladen. Zielsetzung der G20-Afrika-Partnerschaft ist eine verstärkte Zusammenarbeit für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in afrikanischen Staaten.

Angela Merkel wird die Konferenz am Montag gegen 15 Uhr mit einer Rede eröffnen. Im Anschluss daran wird sie an einem High-Level-Panel mit afrikanischen Staats- und Regierungschefs sowie dem italienischen Ministerpräsidenten Gentiloni als derzeitigem G7-Vorsitzenden teilnehmen.

Um 17.15 Uhr wird die Kanzlerin dann den ägyptischen Staatspräsidenten Abdelfattah Al-Sisi zu einem bilateralen Gespräch im Kanzleramt empfangen. Im Mittelpunkt des Gesprächs werden neben den bilateralen Beziehungen aktuelle und internationale Fragen stehen.

Im Anschluss daran wird Angela Merkel den Staatspräsidenten der Republik Guinea und Vorsitzenden der Afrikanischen Union, Alpha Condé, sowie den Kommissionsvorsitzenden der Afrikanischen Union, Moussa Faki, zu einem trilateralen Gespräch im Kanzleramt treffen.

Nach der Wahl einer neuen Kommission im Januar ist es das erste gemeinsame Arbeitstreffen der Kanzlerin mit den neuen Vorsitzenden der Afrikanischen Union und ihrer Kommission. Bei diesem Gespräch sollen insbesondere die umfangreiche Zusammenarbeit mit der Afrikanischen Union sowie die gemeinsame Umsetzung der G20-Afrika-Partnerschaft besprochen werden.

Um 19.30 Uhr wird unter Leitung der Kanzlerin ein Outreach-Gespräch im Rahmen der G20-Afrika-Partnerschaft stattfinden. An dem Gespräch werden neben den afrikanischen Staats- und Regierungschefs der ehemalige Bundespräsident und jetzige UN-Sonderbeauftragte für Westafrika, Horst Köhler, sowie hochrangige Wirtschaftsvertreter teilnehmen. Bei dem Treffen handelt es sich um einen Austausch zur Förderung von privaten Infrastruktur-Investitionen in Afrika und den damit verbundenen Chancen und Risiken.

Zum Abschluss wird die Kanzlerin die anwesenden Staats- und Regierungschefs zu einem gemeinsamen Abendessen im Kanzleramt empfangen.

10. Jun

Video-Podcast

Am "Tag der Bundeswehr" dankt die Kanzlerin Soldaten und Zivilbeschäftigten. Es habe kritikwürdige Vorfälle gegeben, die geklärt werden müssten, so Merkel. Die übergroße Zahl der Soldaten leiste jedoch einen unschätzbaren Dienst für unser Land.

[Hier geht es zum Video-Podcast]

Unterwegs

Heute setzt die Kanzlerin ihren Besuch in Mexiko fort. Zu einem Frühstück wird sie mit renommierten politischen, zivilgesellschaftlichen und religiösen Vertretern der mexikanischen Gesellschaft zusammentreffen.

Danach wird sie die sogenannte "Pop-Up-Tour" im Rahmen des Abschlusses des Deutschlandjahres in Mexiko besuchen. Es nahmen 3,4 Millionen Zuschauer/Besucher an Veranstaltungen im Rahmen des Deutschlandjahres in Mexiko teil.

Der letzte Programmpunkt in Mexiko wird eine Wirtschaftsveranstaltung zum Thema "Industrie 4.0" und "Duale Ausbildung" sein.

09. Jun

Unterwegs

Heute setzt die Kanzlerin ihre Südamerika-Reise mit einem Besuch in Mexiko fort. Sie wird in Mexiko-Stadt mit militärischen Ehren empfangen.

In einem Gespräch mit Präsident Enrique Peña Nieto werden die bilateralen Beziehungen, Wirtschafts- und außenpolitische Fragen sowie der bevorstehende G20-Gipfel im Mittelpunkt stehen. Im Anschluss wird es eine gemeinsame Pressekonferenz geben.

Am Abend wird es dann ein offizielles Abendessen auf Einladung von Präsident Peña Nieto geben.

08. Jun

Unterwegs

Im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft wird die Bundeskanzlerin nach Argentinien und Mexiko reisen. Sie reist erstmalig nach Argentinien und nach 2008 zum zweiten Mal zu einem bilateralen Besuch nach Mexiko. Argentinien wird nach Deutschland die G20-Präsidentschaft übernehmen.

In Argentinien wird die Kanzlerin an einem Frühstück mit Vertretern der Wirtschaft teilnehmen. Im Anschluss besucht sie die Synagoge Templo de Libertad (Tempel der Freiheit) und weiht dort die aus Deutschland stammende und mit deutschen Mitteln renovierte Orgel ein. Die jüdische Gemeinde Argentiniens ist die größte in Lateinamerika.

Dann beginnt der politische Teil des Programms mit militärischen Ehren und einem Gespräch mit dem Präsidenten der Argentinischen Republik, Mauricio Macri. Nach dem Mittagessen mit dem Präsidenten schließt sich eine Pressekonferenz an. Danach wird auch die Wirtschaftsdelegation die Gelegenheit eines Zusammentreffens mit dem Staatspräsidenten haben.

Im Anschluss wird die Bundeskanzlerin den sogenannten Parque de la Memoria (Erinnerungspark) besuchen und dort der Opfer der argentinischen Militärdiktatur (1976-1983) gedenken sowie die Aufarbeitung der Verbrechen seitdem würdigen.

Danach wird die Bundeskanzlerin im sogenannten Wissenschaftszentrum "Polo Cientifico Tecnologico" eine Rede vor Wissenschaftlern und Studierenden halten und an einer Diskussionsrunde teilnehmen.

Der Tag in Buenos Aires schließt mit einem Abendessen auf Einladung von Präsident Macri.

07. Jun

G20-Präsidentschaft

Am Nachmittag empfängt die Kanzlerin die Teilnehmer des Youth20-Dialogforums im Kanzleramt.

Rund 70 Jugendliche und junge Erwachsene aus den G20-Staaten haben seit dem 2. Juni in Berlin gemeinsam über die Themen der deutschen G20-Agenda diskutiert. Sie haben dabei eigene Positionen ausgearbeitet sowie konkrete Lösungsansätze und Empfehlungen für die G20 entwickelt.

Beim Youth20-Dialogforum werden die Jugendlichen einige Themen, die aus ihrer Sicht herausragende Bedeutung haben, mit der Bundeskanzlerin diskutieren. Dabei geht es unter anderem um Weltwirtschaft und Handel, die Stärkung von Frauen, Klima- und Umweltfragen sowie entwicklungspolitische Fragestellungen. Im Anschluss werden die Jugendlichen ihre politischen Empfehlungen der Bundeskanzlerin förmlich übergeben.

Die Veranstaltung ist Teil des G20-Dialogs mit der Zivilgesellschaft, der bereits mit den Gewerkschaften (Labour20), Wissenschaftlern (Science20 und Think20), Frauen (Women20) und der Wirtschaft (Business20) geführt wurde. Ein weiteres Treffen der Bundeskanzlerin mit Nichtregierungsorganisationen (Civil20) ist am 19. Juni in Hamburg vorgesehen.

Im Kanzleramt

Am Mittag begrüßt die Kanzlerin den bulgarischen Ministerpräsidenten Bojko Borissow mit militärischen Ehren im Kanzleramt. Im Mittelpunkt eines gemeinsamen Gesprächs im Rahmen eines Mittagessens werden neben bilateralen Fragen auch außen- und europapolitische Themen stehen. Bulgarien übernimmt in der 1. Jahreshälfte 2018 zum ersten Mal die EU-Ratspräsidentschaft. Zum Abschluss des Treffens ist eine gemeinsame Pressekonferenz geplant.

Ehrenamt

Gegen Mittag zeichnet die Kanzlerin die insgesamt sieben Bundespreisträger des Wettbewerbs "startsocial" aus. Einer dieser Preisträger erhält den Sonderpreis der Bundeskanzlerin.

"startsocial" ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements. Kern des Wettbewerbs sind 100 Beratungsstipendien, mit denen Fachleute aus der Wirtschaft, dem öffentlichen Sektor und dem Non-Profit-Bereich ehrenamtliche Initiativen unterschiedlichster Art in ihrer Weiterentwicklung unterstützen.

Die überzeugendsten 25 Stipendiatenprojekte wurden zur feierlichen Bundespreisverleihung ins Bundeskanzleramt eingeladen. Die Bundeskanzlerin ist Schirmherrin für diesen Wettbewerb.

Kabinett

Am Vormittag tagt das Kabinett unter der Leitung der Kanzlerin.

06. Jun

Deutsches Turnfest

Am Abend nimmt die Kanzlerin im Berliner Olympiastadion an der Stadiongala des Internationalen Deutschen Turnfestes teil und wird ein Grußwort halten. Während des zweistündigen Programms präsentieren über 6.000 Aktive das große Potenzial und die Vielfalt des deutschen Turnens.

Unterwegs

Heute nimmt die Bundeskanzlerin an der Vollversammlung der IHK Nord in Greifswald teil. Diese findet in der Ernst-Moritz-Arndt-Universität statt. Sie wird eine Rede zu aktuellen wirtschaftspolitischen Themen halten und sich anschließend Fragen aus dem Publikum stellen.

03. Jun

Video-Podcast

Für die Kanzlerin ist das Internationale Deutsche Turnfest "eine richtige Volksbewegung". Turnen sei Volkssport im wahrsten Sinne des Wortes, so Merkel. Sie sagt zu, sich bei der Wirtschaft für mehr Sponsoring fürs Turnen einzusetzen.

[Hier geht es zum Video-Podcast]

01. Jun

Im Kanzleramt

Am Nachmittag trifft die Kanzlerin die Regierungschefs der Bundesländer. Ein thematischer Schwerpunkt des Treffens ist Europa. Neben der Erklärung von Rom (25. März) und einem Bericht über den Sondergipfel zu EU 27 (29. April) wird es vor allem um den Europäischen Rat in Brüssel (22./23. Juni) und den bevorstehenden Brexit gehen.

Weitere Themen sind die Asyl- und Flüchtlingspolitik, insbesondere die Rückkehrpolitik sowie die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt.

Auch die Umsetzung der Energiewende wird ein Schwerpunkt der Gespräche sein. Insbesondere wird zum Monitoring Netzausbau in Deutschland berichtet werden.

Im Anschluss an die Besprechung wird es eine kurze Pressekonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefs des Vorsitz- und des Ko-Vorsitzlandes der Ministerpräsidentenkonferenz, Ministerpräsident Sellering und Ministerpräsident Haseloff, geben.

Im Kanzleramt

Heute werden die politischen Gespräche zwischen Deutschland und China fortgesetzt.

Am Vormittag ist eine gemeinsame Unterzeichnungszeremonie und im Anschluss eine gemeinsame Pressekonferenz geplant.

Danach werden die Bundeskanzlerin und Ministerpräsident Li gemeinsam am Deutsch-Chinesischen Forum "Innovation Gemeinsam Gestalten" teilnehmen. Hier werden die Bundeskanzlerin und Ministerpräsident Li eine Rede halten.

Der Besuch des chinesischen Ministerpräsidenten schließt ab mit einem Mittagessen im Bundeskanzleramt gemeinsam mit Teilnehmern des Deutsch-Chinesischen beratenden Wirtschaftsausschusses.