Navigation und Service

Inhalt

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Freitag, 08. Dezember 2017

Laufende Nr.:
414
Ausgabejahr: 
2017

Bundeskanzlerin Merkel reist nach Paris zur Sahel-G5-Konferenz

Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt mit:

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am 13. Dezember 2017 in Paris auf Einladung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron an einem Treffen mit den fünf Sahel-Staaten Burkina Faso, Mali, Mauretanien, Niger und Tschad, den sogenannten Sahel-G5-Ländern, sowie der EU und anderen internationalen Partnern teilnehmen.

Vorgesehen ist ein Arbeitsmittagessen, bei dem es Gelegenheit zu einem Austausch über die regionale Zusammenarbeit im Sahel und das Engagement u.a. Deutschlands, Frankreichs und der EU in der Region geben wird.

Im Fokus steht dabei insbesondere die Unterstützung für die von den Sahel-G5-Staaten gegründete gemeinsame Eingreiftruppe, die „Force Conjointe“.

Die Sahel G5 Länder sind ein 2014 gegründeter Regionalzusammenschluss mit dem Ziel, gemeinsamen grenzüberschreitenden Herausforderungen wie Terrorismus und organisierter Kriminalität zu begegnen. Sie haben beim G5-Gipfel im Februar 2017 die Einrichtung einer gemeinsamen Eingreiftruppe (Force Conjointe) beschlossen.

Deutschland und Frankreich haben im Rahmen der gemeinsamen Verteidigungsministerinitiative im April 2017 den Aufbau der G5 Force Conjointe von Anfang an unterstützt und die Koordinierung bilateraler Unterstützungsvorhaben übernommen. Diese Koordinierungsfunktion ist mittlerweile mit Einrichtung einer Koordinierungsstelle an die EU übergegangen.