Navigation und Service

Inhalt

Bundes-Teilhabe-Gesetz

Mehr selbst bestimmen

Seit Januar 2017 gibt es das Bundes-Teilhabe-Gesetz. In dem Gesetz steht: Menschen mit Behinderung sollen in ihrem Leben mehr bestimmen können. Dafür bekommen sie bessere Hilfe.

Mehr möglich machen

Das Bundes-Teilhabe-Gesetz
gilt seit Januar 2017.

Teilhabe heißt:
Alle Menschen können
überall mitmachen.


Nichts über uns – ohne uns

Ein ganz wichtiges Motto
vom Bundes-Teilhabe-Gesetz ist:
Nichts über uns – ohne uns.
Das bedeutet:
Menschen mit Behinderung entscheiden mit,
wenn es um sie geht.
Deshalb haben Menschen mit Behinderung
an dem Gesetz mitgearbeitet.

2 wichtige Ziele

Das Bundes-Teilhabe-Gesetz
hat 2 wichtige Ziele:

  • mehr Selbst-Bestimmung
  • mehr Teilhabe.

Wir erklären die 2 Ziele kurz.

Mehr Selbst-Bestimmung

Oft bestimmen andere Leute
über das Leben
von Menschen mit Behinderung.
Das will die Bundes-Regierung
mit dem neuen Gesetz ändern.

Menschen mit Behinderung
sollen mitentscheiden,
wenn es um ihr Leben geht.
Sie sollen mehr selbst bestimmen.
Zum Beispiel:

  • Was will ich?
  • Was ist mir wichtig?
  • Wie möchte ich wohnen?
  • Was möchte ich arbeiten?


Mehr Teilhabe

Viele Menschen sitzen gemeinsam draußen.Bild vergrößern Menschen mit Behinderung sollen überall dabei sein können. Foto: transit / Busse

Menschen mit Behinderung sollen
überall dabei sein können.
Sie sollen teilhaben
am Leben in der Gesellschaft.
Die Gesellschaft sind alle Menschen.
Zum Beispiel alle Menschen in Deutschland.



Viele Regelungen

Die 2 Ziele stehen am Anfang
vom Bundes-Teilhabe-Gesetz.
Dann folgen viele Regelungen.
In den Regelungen steht:
So werden die 2 Ziele erreicht.

Eine wichtige Regelung
ist die Eingliederungs-Hilfe.
Eine andere Regelung
ist zum Arbeits-Leben.

Wir erklären kurz,
um was es dabei geht.

Eingliederungs-Hilfe verbessern

Damit Menschen mit Behinderung
überall mitmachen können,
brauchen sie Hilfe.
Zum Beispiel beim Wohnen,
beim Arbeiten und in der Freizeit.

Aber nicht alle brauchen die gleiche Hilfe.
Ein Rollstuhl-Fahrer braucht
eine andere Hilfe
als ein blinder Mensch.

Blinder Mann mit Blinden-Zeichen an der JackeBild vergrößern Blinde Menschen brauchen andere Hilfe als Rollstuhl-Fahrer. Foto: picture alliance / JOKER

Die Bundes-Regierung sagt:
Jeder soll genau die Hilfe bekommen,
die er braucht.
Das Fach-Wort für diese Hilfe ist:
Eingliederungs-Hilfe.

Mit der richtigen Hilfe
können Menschen mit Behinderung
mehr selbst bestimmen.

Mehr Teilhabe am Arbeits-Leben

Viele Menschen mit Behinderung arbeiten
in einer Werkstatt für behinderte Menschen.
Woanders bekommen sie keine Arbeit.

Ein Mann arbeitet an einem Schreibtisch mit vielen Computern.Bild vergrößern Menschen mit Behinderung sollen auch im Büro arbeiten können. Foto: picture alliance / dpa

Die Bundes-Regierung will das ändern.
Menschen mit Behinderung sollen sich
auch andere Arbeits-Plätze
aussuchen können.
Zum Beispiel:

  • in einer Firma
  • im Kranken-Haus
  • im Kinder-Garten
  • im Super-Markt

Eine Kranken-Schwester schiebt im Kranken-Haus ein Bett über den Flur.Bild vergrößern Menschen mit Behinderung sollen auch im Kranken-Haus arbeiten können. Foto: Jens Komossa

Man sagt auch:
Das sind Arbeits-Plätze
auf dem ersten Arbeits-Markt.
Die Bundes-Regierung will
mehr solche Arbeits-Plätze
für Menschen mit Behinderung.



Weitere Verbesserungen

Im Bundes-Teilhabe-Gesetz
stehen auch Regelungen
zum Wohnen und zum Geld.
Und zu vielen anderen Lebens-Bereichen.

So sieht die Internet-Seite zum Bundes-Teilhabe-Gesetz aus.Bild vergrößern Internet-Seite zum Bundes-Teilhabe-Gesetz Foto: BMAS

Erklärungen zu allen Regelungen
stehen auf der Internet-Seite
zum Bundes-Teilhabe-Gesetz.
Die Erklärungen sind
in Leichter Sprache.

Klicken Sie auf den Link:
Zum Bundes-Teilhabe-Gesetz.
Dann öffnet sich die Internet-Seite.

Ein Link ist ein Verweis
von einer Seite im Internet auf eine andere.
Der Link hat meistens die Farbe blau und er ist unterstrichen.
Wenn man auf den Link klickt,
kommt man auf die andere Internet-Seite.

Ab wann gilt das neue Gesetz?

Das Gesetz gilt ab ab Januar 2017.

Möchten Sie genau wissen:

  • Wie wird ein Gesetz beschlossen?
  • Wer arbeitet alles daran mit?

Klicken Sie auf den Link: Zum Bundes-Tag.
Dann können Sie den Text lesen.



Logo: LL - Leicht Lesen - Stufe A2Bild vergrößern

capito Bodensee hat diesen Text geprüft.


Montag, 02. Januar 2017